Räucherwerk Räucherkräuter

1 Adlerholz aus Indien, Grade D Adlerholz aus Indien, Grade D

Adlerholz (Aquillaria agallocha), e ngl. "Agarwood", auch Jinkoh, Agarholz, Aloeholz, Udholz oder Oudh genannt, ist ein sehr seltenes und kostbares Räucherholz mit einem einzigartigen Duft. Das harzhaltige Holzfossil stammt von Adlerholzbäumen (Aquilaria), deren Kern von Pilzen infiziert wurde. Je weiter der Pilzbefall fortgeschritten ist, um so duftender und damit hochwertiger wird das Holz. Die höchste und kostbarste Qualität stammt von abgestorbenen Bäumen, bei denen der Fermentationsprozess mehrere hundert Jahre gedauert hat.

In Indien, Arabien, Ägypten und Israel wird Adlerholz bereits seit dem Altertum als wertvolles Räuchermittel geschätzt. In Arabien wird das kostbare Räucherholz "Oudh" auf Märkten und Basaren angeboten. In Japan gehört Jinkoh bis heute zu den begehrtesten Räucherstoffen und ist bei der Koh-do-Zeremonie unerlässlich. Man sagt, Sandelholz sei der Duft für Anfänger, Adlerholz aber ein Juwel für Eingeweihte.

Adlerholz ist so dicht und schwer, dass es sogar im Wasser untergeht. Das japanische Wort für Adlerholz heißt "Jinkoh", was übersetzt "sinkendes Holz" oder auch "duftendes Holz" bedeutet. Die Dichte des Adlerholzes ist bis heute ein Qualitätskriterium für seine Einteilung in Güteklassen. Je schwerer das Adlerholz ist, desto als höher ist seine Qualität. In Japan unterscheidet man sechs Qualtitäten von Adlerholz. Das kostbarste Aromaholz, in Japan "Kyara" genannt, wird teurer als Gold gehandelt!

Das seltene Adlerholz gehört zu den Rohstoffen, die den CITES-Bestimmungen des kontrollierten internationalen Handels zur Ein- und Ausfuhr von Tieren und Pflanzen gefährdeter Arten unterliegen.

Je nach Güteklasse duftet Adlerholz balsamisch-süß, würzig-bitter bis holzig-animalisch. Das unvergleichliche, exquisite und mit keinem anderem Räucherstoff zu vergleichende Dufterlebnis von Adlerholz bringt Klarheit und inneren Frieden. Es reinigt die Seele und entführt uns in die tieferen Mysterien unseres Seins. In der östlichen Naturmedizin findet es Anwendung bei depressiven und anderen psychischen Leiden.

Adlerholz wird in kleinen Splittern verräuchert. Wir empfehlen, das kostbare Räucherholz nach der japanischen Methode Mon-koh in einem Räucherbecher zu räuchern. Dabei werden edle Dufthölzer wie Adlerholz und Sandelholz bei niedriger Temperatur erhitzt, um das volle Aroma zu erhalten. Durch das sanfte Erhitzen verglimmen die kostbaren Räucherstoffe langsam und geben ihre wunderbaren Duftstoffe frei. Alternativ können Sie auch ein japanisches Räucherstövchen oder ein batteriebetriebenes Stövchen benutzen.

Menge: 10 g im Beutel, Qualität Assam Grade D


2 Adlerholz aus Indien, Grade E Adlerholz aus Indien, Grade E

Adlerholz (Aquillaria agallocha), engl. "Agarwood", auch Jinkoh, Agarholz, Aloeholz, Udholz oder Oudh genannt, ist ein sehr seltenes und kostbares Räucherholz mit einem einzigartigen Duft. Das harzhaltige Holzfossil stammt von Adlerholzbäumen (Aquilaria), deren Kern von Pilzen infiziert wurde. Je weiter der Pilzbefall fortgeschritten ist, um so duftender und damit hochwertiger wird das Holz. Die höchste und kostbarste Qualität stammt von abgestorbenen Bäumen, bei denen der Fermentationsprozess mehrere hundert Jahre gedauert hat.

In Indien, Arabien, Ägypten und Israel wird Adlerholz bereits seit dem Altertum als wertvolles Räuchermittel geschätzt. In Arabien wird das kostbare Räucherholz "Oudh" auf Märkten und Basaren angeboten. In Japan gehört Jinkoh bis heute zu den begehrtesten Räucherstoffen und ist bei der Koh-do-Zeremonie unerlässlich. Man sagt, Sandelholz sei der Duft für Anfänger, Adlerholz aber ein Juwel für Eingeweihte.

Adlerholz ist so dicht und schwer, dass es sogar im Wasser untergeht. Das japanische Wort für Adlerholz heißt "Jinkoh", was übersetzt "sinkendes Holz" oder auch "duftendes Holz" bedeutet. Die Dichte des Adlerholzes ist bis heute ein Qualitätskriterium für seine Einteilung in Güteklassen. Je schwerer das Adlerholz ist, desto als höher ist seine Qualität. In Japan unterscheidet man sechs Qualtitäten von Adlerholz. Das kostbarste Aromaholz, in Japan "Kyara" genannt, wird teurer als Gold gehandelt!

Das seltene Adlerholz gehört zu den Rohstoffen, die den CITES-Bestimmungen des kontrollierten internationalen Handels zur Ein- und Ausfuhr von Tieren und Pflanzen gefährdeter Arten unterliegen.

Je nach Güteklasse duftet Adlerholz balsamisch-süß, würzig-bitter bis holzig-animalisch. Das unvergleichliche, exquisite und mit keinem anderem Räucherstoff zu vergleichende Dufterlebnis von Adlerholz bringt Klarheit und inneren Frieden. Es reinigt die Seele und entführt uns in die tieferen Mysterien unseres Seins. In der östlichen Naturmedizin findet es Anwendung bei depressiven und anderen psychischen Leiden.

Adlerholz wird in kleinen Splittern verräuchert. Wir empfehlen, das kostbare Räucherholz nach der japanischen Methode Mon-koh in einem Räucherbecher zu räuchern. Dabei werden edle Dufthölzer wie Adlerholz und Sandelholz bei niedriger Temperatur erhitzt, um das volle Aroma zu erhalten. Durch das sanfte Erhitzen verglimmen die kostbaren Räucherstoffe langsam und geben ihre wunderbaren Duftstoffe frei. Alternativ können Sie auch ein japanisches Räucherstövchen oder ein batteriebetriebenes Stövchen benutzen.

Menge: 10 g im Beutel, Qualität Assam Grade E


3 Alantwurzel Alantwurzel

Alant (Inula helenium), auch "Sonnenwurz" und "Elfenampfer" genannt, ist eine typische Sonnenpflanze. Mit ihrem hohem Wuchs und ihren sonnengelben, stahlenden Blüten symbolisiert Alant die Kraft der Sonne und wirkt stimmungsaufhellend bei Traurigkeit und Depressionen. Starke Schutzräucherung!

Beim Räuchern entwickelt die Alantwurzel ein überaus wohlriechendes, warmes, volles, leicht kampferartiges Aroma. Es verbreitet eine behütende Atmosphäre, entspannt, stärkt und zentriert. Alant kann wunderbar alleine geräuchert werden, ist aber auch bestens für Mischungen geeignet, z. B. mit Sandelholz.

Affirmation: Stärke, Schutz, Heilung

Menge: 50 g im Beutel, geschnitten


4 Amberkraut (Edler Gamander) Amberkraut (Edler Gamander)

Amberkraut oder Edler Gamander (Teuricum marum), auch Katzengamander genannt, ist eine mediterrane Pflanze mit dunkelrosa Blüten und weiß-grünen Blättern.  Die Blätter haben ein feines aromatisches, thymianähnliches, an Kampfer und Eukalyptus erinnernde Aroma. Wie der deutsche Name schon sagt, wirkt Amberkraut  auf Katzen überaus anziehend.

In der Heilkunde wird Amberkraut vor allem bei  Beschwerden im Mund- und Rachenraum eingesetzt. Getrocknete Amberkrautblätter können als Gewürz für orientalische Gerichte und als Tee verwendet werden.

Amberkraut eignet sich sehr gut in Räuchermischungen für  Schutz- und Reinigungsräucherungen.

Affirmation: Ausgleich, Gefühl, Erotik

Menge: 20 g im Beutel, geschnitten


5 Angelikakraut Angelikakraut

Angelika (Angelica), auch Engelwurz genannt, eine Heil- und Würzpflanze der nordischen Breiten, ist eine sehr starke Schutzpflanze. Angelika wird verwendet, um schwarze Magie, Dämonen und böse Geister abzuwehren. Sie stärkt die eigenen Abwehrkräfte und ist stark erdend.

Der aromatisch-herbe Rauch der Angelika duftet angenehm würzig, hell, erhebend, freundlich und öffnend.

Angelika ist ein hervorragender Bestandteil für Räuchermischungen, z. B. mit Myrte und Mastix. Nur sehr sparsam dosieren oder in Mischungen verwenden.

Affirmation: Erdung, Schutz, Stärke

Menge: 20 g im Beutel, geschnitten


6 Angelikawurzel kbA Angelikawurzel kbA

Angelika (Angelica), auch Engelwurz genannt, eine Heil- und Würzpflanze der nordischen Breiten, ist eine sehr starke Schutzpflanze. Angelika wird verwendet, um schwarze Magie, Dämonen und böse Geister abzuwehren. Sie stärkt die eigenen Abwehrkräfte und ist stark erdend.

Der aromatisch-herbe Rauch der Angelika duftet angenehm würzig, hell, erhebend, freundlich und öffnend.

Angelika ist ein hervorragender Bestandteil für Räuchermischungen, z. B. mit Myrte und Mastix. Nur sehr sparsam dosieren oder in Mischungen verwenden.

Affirmation: Erdung, Schutz, Stärke

Menge: 50 g im Beutel, geschnitten, kbA (kontrolliert biologischer Anbau)


7 Anis kbA Anis kbA

Anis (Pimpinella anisum) ist eine sehr alte Heil- und Gewürzpflanze und war ursprünglich wahrscheinlich in Asien und den südöstlichen Mittelmeerländern beheimatet. In Deutschland wurde Anis 2014 zur Heilpflanze des Jahres gewählt.

Der Geschmack von Anis erinnert an Lakritz und wird in unseren westlichen Breitengraden gerne in der Küche, z. B. in der Brot- und Weihnachtsbäckerei, für Süßspeisen und Süßwaren oder auch für Spirituosen und Liköre (z. B. Ouzo, Pastis, Absinth etc.) verwendet. In der Naturheilkunde werden Anisfrüchte als Tee bei Verdauungsbeschwerden (oft auch mit Fenchel und Kümmel gemischt) und bei Husten eingesetzt.

Anis ist nicht zu verwechseln mit Sternanis (Illicium verum), das zwar einen ähnlichen Geschmack hat, aber anders aussieht und nicht mit dem echten Anis verwandt ist.

Anis soll vor schlechten Träumen und bösen Blicken schützen. Außerdem wird ihm eine aphrodisierende Wirkung nachgesagt. Er verströmt ein typisches, süßlich-würziges Aroma und kann zum Räuchern sehr gut mit anderen Räucherkräutern und Harzen, wie z. B. Benzoe, Weihrauch, Mariengras, Kardamom und Tonkabohnen kombiniert werden. Wir empfehlen, die Früchte vor dem Räuchern im Mörser zu zerstoßen, um die ätherischen Öle freizusetzen.

Affirmation: Wärme, Entspannung

Menge: 50 g im Beutel, ganz, kbA (kontrolliert biologischer Anbau)


8 Apfel kbA Apfel kbA

Äpfel (Malus) gehören zu den Kernobstgewächsen und wachsen hauptsächlich in den gemäßigten Zonen in Europa, Asien und Nordamerika. Es gibt Apfelarten, bei denen die Früchte roh ungenießbar sind. Am bekanntesten ist jedoch der Kulturapfel mit seinen runden, essbaren Früchten.

In vielen Mythologien ist der Apfel ein Symbol für Liebe, Sexualität und Fruchtbarkeit. Die Babylonier verehrten mit dem Symbol des Apfels "Ischtar", die Göttin des Krieges und des sexuellen Begehrens, die Griechen "Aphrodite", die Göttin der Liebe und Schönheit, und die German "Idun", die Göttin der Jugend und Unsterblichkeit. Auch in vielen Märchen und Ritualen spielt der Apfel eine wichtige Rolle.

Zum Räuchern kann man die Apfelbaumrinde, das Holz und die getrockneten Blüten und Schalen verwenden, entweder alleine oder in Kombination mit anderen Räucherkräutern und Harzen, wie z. B. Rosenblüten, Zimt, Moschuskörnern, Oragenschalen, Weihrauch und Styrax. Apfel ist Bestandteil vieler Liebesräuchermischungen.  Er verströmt beim Räuchern ein frisches und holziges Aroma.

Affirmation: Liebe, Wärme, Harmonie

Menge: 50 g im Beutel, geschnitten, kbA (kontrolliert biologischer Anbau)


9 Arnikablüten Arnikablüten

Die Echte Arnika (Arnica montana), auch Bergwohlverleih genannt, ist eine bekannte heimische Heilpflanze mit schönen gelben Blüten. Sie hat eine lange Tradition in der Volksmedizin und wird heutzutage in der Heilkunde sehr oft zur Behandlung von Unfall- und Verletzungsfolgen und bei rheumatischen Muskel- und Gelenkbeschwerden eingesetzt. Die Pflanze steht unter Naturschutz. Da sie giftig ist, darf sie nur äußerlich angewendet werden.

Die Arnika zählt zu den alten Zauberpflanzen, worauf auch einige alte volkstümliche Bezeichnungen hindeuten, wie z. B. Donnerwurz, Wolfsbanner und Johannisblume. Die leuchtend-gelben Blüten, die am Tag des höchsten Sonnenstandes, dem Tag der Sonnenwende oder "Johannistag" (24. Juni), gesammelt werden, gelten als sehr heilkräftig.

Zum Räuchern kann man Arnika gut zum Beispiel mit anderen Räucherkräutern wie Beifuß, Eisenkraut, Johanniskraut, Wacholder, Wermut und Harzen wie z. B. Weihrauch verwenden.

Affirmation: Kraft, Energie, Schutz

Menge: 15 g im Beutel, geschnitten


10 Baldrianwurzel kbA Baldrianwurzel kbA

Bei Baldrian (Valeriana) handelt es sich um mehrjährige, krautige Pflanzen, die in den gemäßigten Zonen Europas weit verbreitet sind.

Baldrian hat etwas Magisches an sich. Volkstümlich ist Baldrian bekannt als schlafförderndes, nervenberuhigendes Mittel. Baldrian hat etwas Magisches an sich. Er hat eine Resonanz zum Mond und wirkt anziehend auf Katzen. Aus diesen Gründen wird er auch "Mondwurz" und "Katzenkraut" genannt. Die Magie der Nächte öffnet die Tore in die Anderswelt. Baldrian lässt die Dimensionen miteinander verschmelzen.

Der geräucherte Duft der Baldrianwurzel ist etwas streng, würzig und bitter.

Affirmation: entspannend, zum Loslassen

Menge: 50 g im Beutel, geschnitten, kbA (kontrolliert biologischer Anbau)


11 Bartflechte Bartflechte

Die Bartflechte (Usnea barbata) gilt als alpenländische Zauberpflanze.

Affirmation: Zauber, Ritualmagie

Menge: 10 g im Beutel, geschnitten


12 Beifuß Beifuß

Beifuß (Artemisia vulgaris) ist ein stark würziger, herber Pflanzenduft, der in der Räucherung die Fähigkeit zum Hellsehen und Wahrsagen steigert. Der lateinische Name "Artemisia" leitet sich von der griechischen Göttin Artemis ab, der Beschützerin von wilden Tieren, von Frauen und Kindern. Artemis war kundig in der Kräuterheilkunde, die unter anderem zur Linderung typischer Frauenleiden angewandt wurde.

Bei den alten Germanen wurde das Beifußkraut auch "Sonnwendgürtel" genannt. Sie verwendeten es speziell zum Vertreiben von Geistern und Dämonen, aber auch zum Schützen und Segnen sowie als Begleitung des Überganges eines Verstorbenen in das Jenseits. In der Johannisnacht geräuchert soll Beifuß den Anwender im kommenden Jahr schützen. Ebenso soll der Beifuß Kopfschmerzen vertreiben und die Manneskraft stärken.

Geräuchert verbreitet Beifuß den typischen würzigen Duft räuchernder Kräuter. Er eignet sich sehr gut für Räuchermischungen.

Affirmation: Schutz, Visionen, Hellsichtigkeit

Menge: 50 g im Beutel, geschnitten


13 Beifuß kbA Beifuß kbA

Beifuß (Artemisia vulgaris) ist ein stark würziger, herber Pflanzenduft, der in der Räucherung die Fähigkeit zum Hellsehen und Wahrsagen steigert. Der lateinische Name "Artemisia" leitet sich von der griechischen Göttin Artemis ab, der Beschützerin von wilden Tieren, von Frauen und Kindern. Artemis war kundig in der Kräuterheilkunde, die unter anderem zur Linderung typischer Frauenleiden angewandt wurde.

Bei den alten Germanen wurde das Beifußkraut auch "Sonnwendgürtel" genannt. Sie verwendeten es speziell zum Vertreiben von Geistern und Dämonen, aber auch zum Schützen und Segnen sowie als Begleitung des Überganges eines Verstorbenen in das Jenseits. In der Johannisnacht geräuchert soll Beifuß den Anwender im kommenden Jahr schützen. Ebenso soll der Beifuß Kopfschmerzen vertreiben und die Manneskraft stärken.

Geräuchert verbreitet Beifuß den typischen würzigen Duft räuchernder Kräuter. Er eignet sich sehr gut für Räuchermischungen.

Affirmation: Schutz, Visionen, Hellsichtigkeit

Menge: 25 g im Beutel, geschnitten, kbA (kontrolliert biologischer Anbau)


14 Berglorbeer Berglorbeer

Affirmation: Anrufung, Heilung, Reinigung

Menge: 10 g im Beutel, geschnitten


15 Blue Sage Blue Sage

Der Blue Sage unterscheidet sich vom Desert Sage durch ein größeres Wachstum und bläulich schimmernde, größere Blätter. Blue Sage wächst in höheren Lagen.

Affirmation: Opfergabe

Menge: 50 g im Beutel, geschnitten


16 Boldoblätter Boldoblätter

Der herbe, aromatische Kräuterduft wurde als Reinigungsräucherung von den Indianern geschätzt. Er beruhigt und läutert.

Affirmation: Ruhe, Reinigung, Heilung

Menge: 50 g im Beutel, geschnitten


17 Brennesselsamen Brennesselsamen

Affirmation: Wetterschutz, Liebeszauber

Menge: 20 g im Beutel


18 Cistrosenkraut kbA Cistrosenkraut kbA

Die Cistrose (Cistus) ist ein buschiger, stark verzweigter Strauch mit heckenrosenartigen Blüten und wächst im gesamten Mittelmeerraum und auf den Kanarischen Inseln. Aus den Zweigen und Blättern bestimmter Arten (Cistus ladanifer) gewinnt man ein aromatisches Harz, das Labdanum.

Schon im Altertum wurde Cistrose als Heilpflanze und zum Räuchern verwendet. Cistrose duftet aromatisch und würzig. Es wirkt ausgleichend, inspirierend und stimmt optimistisch.

Affirmation: euphorisierend, inspirierend

Menge: 25 g im Beutel, geschnitten, kbA (kontrolliert biologischer Anbau)

19 Colorado Blue Spruce (Blaufichte) Colorado Blue Spruce (Blaufichte)

Picea pungens, eine Blaufichte, hat sehr aromatische, balsamisch duftende Nadeln und wird besonders im Südwesten der USA gerne zum Räuchern verwendet.

Affirmation: Anmut und Gelassenheit

Menge: 50 g im Beutel, geschnitten


20 Dakota White Sage Dakota White Sage

Dieser Salbei stammt aus der Wildsammlung von Dakota-Sioux Familien. Immer noch ein Geheimtipp, da bei uns in Deutschland relativ unbekannt. Im Gegensatz zum Kalifornischen White Sage im Duft sehr lieblich, fast süß.

Affirmation: Reinigung, Schutz, Anrufung, Zeremonie

Menge: 20 g im Beutel


21 Damiana Damiana

Damiana (Turnera diffusa) gehört zur Gattung der Safranmalven (Turnera) und ist in Mexiko als Heilkraut bekannt. Aufgrund seines süßlichen, aphrodisierenden Aromas wird das Damianakraut der Venus zugeordnet. Damiana wird seit Urzeiten in Mexiko und Südamerika für Liebestränke verwendet.

Beim Räuchern verströmt Damina einen süßlichen, angenehmen und heiteren Duft, der uns den Stress und die Unruhen des Tages vergessen lässt. Das Kraut wirkt anregend, stimmungsaufhellend und sanft euphrodisierend. Damiana verbreitet eine erhellende, liebliche Atmosphäre. Damina schreibt man eine Wirkung als natürliches Aphrodisiakum zu. Sie wird daher sehr gerne für Liebesräucherungen verwendet. Damiana lässt sich gut mit Copal und Zimt mischen.

Affirmation: Liebe

Menge: 25 g im Beutel, geschnitten


22 Desert Sage - Wüstensalbei (USA) Desert Sage - Wüstensalbei (USA)

Wüstensalbei (Artemisia tridentata), auch Desert Sage oder Präriebeifuß genannt, gehört zur Familie der Beifußarten. Er ist ein unverzichtbares Räuchermittel der nordamerikanischen Indiander und Schamanen. Er ist ein starkes Mittel zur Reinigung von Räumen und schützt vor negativen Energien.

Wüstensalbei wird bei Ritualen und Zeremonien verbrannt, um böse Geister, schlechte Gedanken oder Gefühle zu vertreiben.

Sein Duft ist intensiv krautig und erwärmend.

Affirmation: Opfergabe, Verbindung zur Natur, Schutz, Heilung

Menge: 50 g im Beutel, geschnitten


23 Diptamwurzel Diptamwurzel

Der Diptam (Dictamnus albus), auch Aschwurz oder Brennender Busch genannt, ist eine ausdauernde, krautige Pflanze und gehört zur Famile der Rautengewächse. Sie wächst im nördlichen Mittelmeergebiet, in Südosteuropa und Mitteleuropa in Gebieten mit gemäßigtem Klima und steht unter Naturschutz.

Diptam wurde bereits im Altertum als Heilpflanze angesehen und gegen vielerlei Beschwerden verwendet. Laut Hildegard von Bingen soll Diptam den körpereigenen Fettstoffwechsel und die Durchblutung günstig beeinflussen. Heute findet Diptamwurzel in der modernen Küche Verwendung z. B. in Suppen und Soßen und um besonders fettreiche Speisen auszugleichen.

Der Duft von Diptam erinnert an Vanille und Zitrone.  

Affirmation: kräftigend

Menge: 50 g im Beutel, geschnitten


24 Ebereschenbeeren kbA Ebereschenbeeren kbA

Die Eberesche, auch Vogelbeere oder Vogelbeerbaum (Sorbus aucuparia) genannt, gehört zu den Kernobstgewäschen. Sie ist ein winterkahler Baum mit gefiederten Blättern und in ganz Europa verbreitet. Ihre Blütezeit dauert von Mai bis Juli. Die Früchte der Eberesche, die "Vogelbeeren", reifen von August und September. Sie sehen wie kleine Äpfel aus und sind bei Vögeln, Säugetieren und Insekten als Futterpflanze sehr beliebt. Die Früchte sind nicht giftig, wie allgemeinhin geglaubt wird. In der Naturheilkunde werden die Blätter und Blüten der Eberesche z. B. als Tee bei Husten und Magenverstimmungen verwendet.

Bei den Germanen galt die Eberesche als heiliger Baum. Druiden verwendeten Zauberstäbe aus Eberesche für ihre rituellen Zeremonien. Die Rinde der Eberesche soll Glück und Wohlstand bringen und kann, ebenso wie die Beeren, auch verräuchert werden.

Affirmation: Glück, Divination, Wahrheit

Menge: 25 g im Beutel, kbA (kontrolliert biologischer Anbau)


25 Ehrenpreiskraut kbA Ehrenpreiskraut kbA

Affirmation: Schutz, Selbsterkennung, Divination

Menge: 20 g im Beutel, geschnitten, kbA (kontrolliert biologischer Anbau)


26 Eichenrinde kbA Eichenrinde kbA

Die Eiche (Quercus) ist ein Symbol für Stärke, Unbeugsamkeit und Beständigkeit und galt bei den Germanen, aber auch bei den Kelten, den Griechen und den Römern als heiliger Baum. Sie ist dem germanischen Thor, dem keltischen Taranis sowie Zeus und Jupiter gewidmet, jener Götter, die über die himmlischen Phänomene Donner und Blitz regieren. Denn die Eiche zieht deren Gewalt ohne Scheu an. Kaum beugt sie sich Wind und Wetter, sondern steht erdgewaltig ohne zu Wanken. So war sie seit ältester Zeit ein Objekt der Anbetung, ein Baum von Priestern und Schamanen. Ihr keltischer Name "duir"- scheint mit unserem Wort "Tür"- verwandt zu sein, denn die Eiche war immer auch ein Tor zur anderen Welt, zu unseren Ahnen und Wurzeln.

Beim Räuchern entwickelt Eichenrinde einen holzigen und würzigen Duft. Sie schenkt große Kraft, Widerstandsfähigkeit, Erfolg, Ruhm, Charakterstärke, Gerechtigkeitssinn und ein langes Leben.

Affirmation: Erfolg, Ruhm, Kraft, Schutz

Menge: 50 g im Beutel, geschnitten, kbA (kontrolliert biologischer Anbau)


27 Eisenkraut kbA Eisenkraut kbA

Eisenkraut (Verbena officinalis) ist eine der alten, magischen Pflanzen Nordeuropas. Bei den Kelten war es eine heilige Pflanze und für die Druiden eine mächtige Zauberpflanze. Seine weiteren Bezeichnungen Sagenkraut, Wunschkraut, Druidenkraut und Traumkraut erzählen von seiner traditionellen Verwendungsweise.

Viele gute Eigenschaften werden dem duftenden Eisenkraut zugeschrieben. Es kann in schwierigen Situationen das Glück zum Guten wenden. Es wird für Weissagungen, zur Beeinflussung von Träumen sowie für Zaubertränke verwendet. Die Energie des Eisenkrautes macht die Verbindung in die Anderswelt durchlässig und somit empfänglich für Hilfe und Rat aus den feinstofflichen Welten.

Der Rauch des Eisenkrautes ist frisch und aromatisch und erinnert an herbstliches Laubfeuer. Es wird hauptsächlich in Reinigungsmischungen verwendet.

Affirmation: Schutz, Liebe, Wohlstand

Menge: 25 g im Beutel, geschnitten, kbA (kontrolliert biologischer Anbau)


28 Erdrauchkraut kbA Erdrauchkraut kbA

Erdrauchkraut (Fumaria officinalis) ist eine meist einjährige krautige Pflanze und im Mittelmeerraum, in Mitteleuropa und Zentralasien beheimatet.

Erdrauchkraut wird traditionell zum Vertreiben schädigender Einflüsse geräuchert. Es steht auch mit den Elementarkräften und den Wesen der Anderswelt in Zusammenhang. Im Mittelalter wurde es bei exorzistischen Riten verwendet.

Insbesondere vermischt mit Kampfer und Olibanum ist der Erdrauch stark reinigend und erdend. Geräuchert entwickelt er einen typisch-krautigen Duft.

Affirmation: Reinigung, Erdung

Menge: 20 g im Beutel, geschnitten, kbA (kontrolliert biologischer Anbau)


29 Eukalyptusblätter (Peru) Eukalyptusblätter (Peru)

Eukalyptusbäume (Eucalpytus), auch Blaugummibäume genannt, gehören zur Familie der Myrtengewächse. Es gibt etwa sechshundert Arten Eukalyptus, die vorwiegend in Australien und Indonesien beheimatet sind. Die immergrünen Bäume gehören zu den Bäumen mit der größten Wuchshöhe.

In der Naturheilkunde wird Eukalyptus bei Husten und Erkältungsbeschwerden, Hautproblemen, Muskel- und Gelenkbeschwerden eingesetzt. Es sollte in keiner Hausapotheke fehlen.

Für seinen angenehm minzigen Duft sorgt sein ätherisches Öl. Eukalyptus ist sehr erfrischend, reinigend und befreiend. Er reinigt die Raumluft, vermittelt ein Gefühl der Leichtigkeit und macht den Kopf frei. Sein Duft lädt ein, wieder durchzuatmen, schwere Gefühle loszulassen und die Seele fliegen zu lassen.

Diese zwar nicht sehr ansehnlichen, aber wunderbar duftenden Blätter der Eukalyptus-Art Eukalyptus globulus Labillardiere stammen aus dem Urwald Südamerikas. Durch die starke Sonneneinstrahlung nehmen die Pflanzen sehr viel Energie auf. Die Ureinwohner räuchern diese Blätter, um Ihrer Seele diese Energie zu verleihen. Als Insektenschutz findet der Eukalyptus ebenfalls Verwendung.

Der frisch-krautig, minzige Duft der Eukalyptusblätter wird beim Verräuchern etwas herber. Diesen Räucherstoff haben wir nicht immer in unserem Sortiment, da die Verfügbarkeit häufig schwankt.

Tipp: Einige Blätter anstatt Öl in die Aromalampe geben. Es entwickelt sich ein sehr aromatischer Duft.

Affirmation: Reinigung, Kraft, Konzentration

Menge: 20 g im Beutel


30 Eukalyptusblätter kbA Eukalyptusblätter kbA

Eukalyptusbäume (Eucalpytus), auch Blaugummibäume genannt, gehören zur Familie der Myrtengewächse. Es gibt etwa sechshundert Arten Eukalyptus, die vorwiegend in Australien und Indonesien beheimatet sind. Die immergrünen Bäume gehören zu den Bäumen mit der größten Wuchshöhe.

In der Naturheilkunde wird Eukalyptus bei Husten und Erkältungsbeschwerden, Hautproblemen, Muskel- und Gelenkbeschwerden eingesetzt. Es sollte in keiner Hausapotheke fehlen.

Für seinen angenehm minzigen Duft sorgt sein ätherisches Öl. Eukalyptus ist sehr erfrischend, reinigend und befreiend. Er reinigt die Raumluft, vermittelt ein Gefühl der Leichtigkeit und macht den Kopf frei. Sein Duft lädt ein, wieder durchzuatmen, schwere Gefühle loszulassen und die Seele fliegen zu lassen.

Der frisch-krautig, minzige Duft der Eukalyptusblätter wird beim Verräuchern etwas herber.

Affirmation: Reinigung, Heilung, Konzentration

Menge: 25 g im Beutel, geschnitten, kbA (kontrolliert biologischer Anbau)


31 Eukalyptusfrüchte Eukalyptusfrüchte

Eukalyptusbäume (Eucalpytus), auch Blaugummibäume genannt, gehören zur Familie der Myrtengewächse. Es gibt etwa sechshundert Arten Eukalyptus, die vorwiegend in Australien und Indonesien beheimatet sind. Die immergrünen Bäume gehören zu den Bäumen mit der größten Wuchshöhe.

In der Naturheilkunde wird Eukalyptus bei Husten und Erkältungsbeschwerden, Hautproblemen, Muskel- und Gelenkbeschwerden eingesetzt. Es sollte in keiner Hausapotheke fehlen.

Für seinen angenehm minzigen Duft sorgt sein ätherisches Öl. Eukalyptus ist sehr erfrischend, reinigend und befreiend. Er reinigt die Raumluft, vermittelt ein Gefühl der Leichtigkeit und macht den Kopf frei. Sein Duft lädt ein, wieder durchzuatmen, schwere Gefühle loszulassen und die Seele fliegen zu lassen.

Die holzigen, getrockneten Eukalyptusfrüchte sind kegelförmig und besitzen an ihren Enden ventilartige Öffnungen, die geöffnet den eigentlichen Samen freigeben.

Affirmation: Klarheit, Konzentration, Frische

Menge: 25 g im Beutel


32 Eukalyptusholz (Peru) Eukalyptusholz (Peru)

Eukalyptusbäume (Eucalpytus), auch Blaugummibäume genannt, gehören zur Familie der Myrtengewächse. Es gibt etwa sechshundert Arten Eukalyptus, die vorwiegend in Australien und Indonesien beheimatet sind. Die immergrünen Bäume gehören zu den Bäumen mit der größten Wuchshöhe.

In der Naturheilkunde wird Eukalyptus bei Husten und Erkältungsbeschwerden, Hautproblemen, Muskel- und Gelenkbeschwerden eingesetzt. Es sollte in keiner Hausapotheke fehlen.

Für seinen angenehm minzigen Duft sorgt sein ätherisches Öl. Eukalyptus ist sehr erfrischend, reinigend und befreiend. Er reinigt die Raumluft, vermittelt ein Gefühl der Leichtigkeit und macht den Kopf frei. Sein Duft lädt ein, wieder durchzuatmen, schwere Gefühle loszulassen und die Seele fliegen zu lassen.

Dieses Holz stammt von der Eukalyptus-Art Eukalyptus globulus Labillardiere aus dem Urwald Südamerikas. Durch die starke Sonneneinstrahlung nehmen die Pflanzen sehr viel Energie auf. Die Ureinwohner räuchern diese Blätter, um Ihrer Seele diese Energie zu verleihen. Als Insektenschutz findet der Eukalyptus ebenfalls Verwendung.

Das Eukalyptusholz wird in Peru ähnlich dem Palo Santo verwendet. Die Holzstücke werden für Reinigungszwecke verbrannt.

Diesen Räucherstoff haben wir nicht immer in unserem Sortiment, da die Verfügbarkeit häufig schwankt.

Affirmation: Reinigung, Kraft, Konzentration.

Menge: 25 g im Beutel, in ca. 10 cm lange und 0,5 cm dicke Stücke gespalten


33 Fichtennadeln Fichtennadeln

Fichten (Picea) sind immergrüne und einstämige Nadelbäume und gehören zur Familie der Kieferngewächse. Das Holz findet Verwendung in der Möbel- und Bauindustrie, bei der Papier- und Zellstoffherstellung u. v. m.

Fichte verströmt einen angenehm waldig-erdigen, frisch-holzigen Duft, der ausgleichend und entspannend wirkt und uns wieder durchatmen lässt.

Affirmation: Erdung, Reinigung

Menge: 50 g im Beutel


34 Fichtensprossen Fichtensprossen

Fichten (Picea) sind immergrüne und einstämige Nadelbäume und gehören zur Familie der Kieferngewächse. Das Holz findet Verwendung in der Möbel- und Bauindustrie, bei der Papier- und Zellstoffherstellung u. v. m.

Fichte verströmt einen angenehm waldig-erdigen, frisch-holzigen Duft, der ausgleichend und entspannend wirkt und uns wieder durchatmen lässt.

Affirmation: Erdung, Reinigung

Menge: 25 g im Beutel, geschnitten


35 Fichtenzapfen Fichtenzapfen

Fichten (Picea) sind immergrüne und einstämige Nadelbäume und gehören zur Familie der Kieferngewächse. Das Holz findet Verwendung in der Möbel- und Bauindustrie, bei der Papier- und Zellstoffherstellung u. v. m.

Fichte verströmt einen angenehm waldig-erdigen, frisch-holzigen Duft, der ausgleichend und entspannend wirkt und uns wieder durchatmen lässt.

Affirmation: Erdung, Reinigung

Menge: 50 g im Beutel, geschnitten


36 Frauenmantelkraut Frauenmantelkraut

Affirmation: Ruhe, Gelassenheit, Hoffnung 

Menge: 25 g im Beutel, geschnitten


37 Galgant Galgant

Kreativität und Konzentration. Echter Galgant oder Kleiner Galgant (Alpinia officinarum) sowie Großer Galgant (Alpinia galanga), auch Thai-Ingwer genannt, gehören zur Familie der Ingwergewächse und sind heute in ganz Südostasien beheimatet. Die Rhizome des Galgant, die Galgantwurzel, werden als Heil- und Gewürzpflanze verwendet. Galgant ist ein unentbehrlicher Bestandteil von Gewürzpasten, vor allem in der thailändischen Küche. Für medizinische Zwecke wird Galgant z. B. gegen Magen- und Verdauungsbeschwerden eingesetzt.

Galgant ist ein wichtiges Mittel der Hildegard-Medizin. Es verhilft zu geistiger Klarheit, wie auch im Ayurveda beschrieben. Galgant aktiviert die Chakren und begünstigt somit den Energiefluss im ganzen Körper. Es wirkt stärkend, anregend und motivierend. Auch eine aphrodisierende Wirkung wird ihm nachgesagt.

Sein Duft ist sanft-würzig, wohltuend, erfrischend und erinnert etwas an Ingwer. Gewöhnlich wird Galgant in Räuchermischungen, z. B. in Liebes- und in Schutzräuchermischungen, verwendet. Er lässt sich sehr gut mit Räucherkräutern wie Angelika, Beifuß, Kampfer, Lavendel, Salbei, Zedernholz oder Räucherharzen wie Dammar, Mastix, Myrrhe und Olibanum (Weihrauch) kombinieren.

Menge: 30 g im Beutel


38 Galgantwurzel Galgantwurzel

Echter Galgant oder Kleiner Galgant (Alpinia officinarum) sowie Großer Galgant (Alpinia galanga), auch Thai-Ingwer genannt, gehören zur Familie der Ingwergewächse und sind heute in ganz Südostasien beheimatet. Die Rhizome des Galgant, die Galgantwurzel, werden als Heil- und Gewürzpflanze verwendet. Galgant ist ein unentbehrlicher Bestandteil von Gewürzpasten, vor allem in der thailändischen Küche. Für medizinische Zwecke wird Galgant z. B. gegen Magen- und Verdauungsbeschwerden eingesetzt.

Galgant ist ein wichtiges Mittel der Hildegard-Medizin. Es verhilft zu geistiger Klarheit, wie auch im Ayurveda beschrieben. Galgant aktiviert die Chakren und begünstigt somit den Energiefluss im ganzen Körper. Es wirkt stärkend, anregend und motivierend. Auch eine aphrodisierende Wirkung wird ihm nachgesagt.

Sein Duft ist sanft-würzig, wohltuend, erfrischend und erinnert etwas an Ingwer. Gewöhnlich wird Galgant in Räuchermischungen, z. B. in Liebes- und in Schutzräuchermischungen, verwendet. Er lässt sich sehr gut mit Räucherkräutern wie Angelika, Beifuß, Kampfer, Lavendel, Salbei, Zedernholz oder Räucherharzen wie Dammar, Mastix, Myrrhe und Olibanum (Weihrauch) kombinieren.

Affirmation: Stärke, Vitalität, Anregung

Menge: 50 g im Beutel, geschnitten


39 Geranienwurzel Geranienwurzel

Die Geranienwurzel (Pelargonium sidoides) gehört zu den Storchschnabelgewächsen und ist in Südafrika beheimatet. Sie ist auch unter ihrem traditionellen Namen "Umckaloabo" bekannt. Die Geranienwurzel besitzt antivirale und antibakterielle Eigenschaften und wird daher als Heilmittel vor allem bei Erkältungskrankheiten angewendet.

Beim Räuchern verströmt die Geranienwurzel einen angenehmen und leicht holzigen Duft, der Wohlbefinden und Geborgenheit vermittelt. Geranienwurzel kann alleine oder in Räuchermischungen verräuchert werden.

Affirmation: Erdung, Stärkung

Menge: 25 g im Beutel, geschnitten


40 Ginkgoblätter Ginkgoblätter

Der sommergrüne Ginkgo-Baum (Ginkgo biloba), auch Fächerblattbaum oder Tempelbaum genannt, ist der einzige noch lebende Vertreter einer ansonsten ausgestorbenen Gruppe von Samenpflanzen und wird daher auch als "lebendes Fossil" bezeichnet. Ursprünglich in China beheimatet, wird der Ginkgo heute weltweit kultiviert. Er kann über 1000 Jahre alt und bis zu 40 Meter hoch werden und ist ein Symbol für Langlebigkeit, Widerstandskraft und Anpassungsfähigkeit. In Deutschland wurde er zur Jahrtausendwende zum Baum des Jahrtausends gewählt.

Der Ginkgo hat charakteristische fächerförmige und breite intensiv-grüne Blätter, die pharmazeutisch vor allem zur Stärkung der Konzentrationsfähigkeit und Verbesserung der Gedächtnisleistung sowie zur Behandlung von Demenz genutzt werden. Die von ihrer Schale befreiten Samen sind essbar und werden zum Beispiel in China und Japan als Beilage zu Gerichten und zum Knabbern verwendet.

Ginkgo fördert Ausdauer und Konzentration und wirkt gleichzeitig ausgleichend und entspannend. Da Ginkgo keinen charakteristischen Eigenduft hat, wird er zum Räuchern gerne mit anderen Harzen und Kräutern gemischt, wie z. B. Weihrauch (Olibanum), Dammar, Eisenkraut.

Affirmation: Konzentration, Ausdauer

Menge: 50 g im Beutel, geschnitten


41 Guajakholz Guajakholz

Guajak (Guaiacum) ist eine immergrüne Baumart mit einem sehr harten und schweren Holz, die im tropischen und subtropischen Amerika beheimatet ist. Aus einigen Guajak-Arten (Guaiacum officinale und Guaiacum sanctum) werden das Guajak-Harz und das Guajak-Holz gewonnen, die schon in der Maya-Kultur als Heilmittel und Räucherstoff verwendet wurden. Die Spanier brachten das Guajak-Holz um 1508 als "Heiliges Holz" oder "Palo Santo" (Lignum vitae, Lignum sanctum) nach Europa, wo es als Mittel gegen Syphilis (daher der Name "Franzosenholz"), Rheuma und Gicht begehrt war und angeblich auch gegen die Pocken helfen sollte. Heute verwendet man das Guajak-Harz für die Herstellung von homöopathischen Präparaten und als Aromaessenz, z. B. für die Zubereitung von Kräuterlikören.

Guajak verströmt beim Räuchern einen frischen, würzigen, süßen und kostbaren Duft, der sowohl stimulierend als auch beruhigend und kräftigend wirken soll. Guajak ist stark euphorisierend und wird daher oft in Liebesräucherungen verwendet. Es erhellt die Sinne und bringt die psychischen und mentalen Kräfte auf Trab. Sehr edel und fein. Sehr schön auch in Kombination mit anderen Räucherharzen wie Copal, Perubalsam, Copaivabalsam oder Elemi.

Affirmation: Anregung, Erotik

Menge: 50 g im Beutel, geschnitten


42 Herzgespannkraut kbA Herzgespannkraut kbA

Affirmation: Lebensfreude, Klarheit, Weitsicht

Menge: 20 g im Beutel, geschnitten, kbA (kontrolliert biologischer Anbau)


43 Holunderblätter Holunderblätter

Die Holunderarten (Sambucus) gehören zur Familie der Moschuskrautgewächse. Von den drei Arten, die in Mitteleuropa heimisch sind, gehört der Schwarze Holunder (Sambucus nigra) zu den bekanntesten Vertretern. In Norddeutschland wird Holunder oft auch als „Fliederbeerbusch“, in Bayern und Österreich als „Holler“ bezeichnet.

Der Holunder ist eine sehr alte heimische Heil- und Räucherpflanze. Um ihn ranken sich viele alte Legenden und Mythen. Auch heute noch finden sich Holdunderbüsche in vielen Gärten und an Waldrändern. Holunder ist ein wichtiges Heilmittel in der Naturheilkunde. Alle Teile des Holunders, Blätter, Blüten und Früchte können für medizinische Zwecke verwendet werden.

Holunder hilft uns, loszulassen und den richtigen Zeitpunkt zu erkennen. Er schützt uns vor negativen Einflüssen und stärkt unsere Heilungskräfte. Holunder fördert den Kontakt zu den Ahnen.

Zum Räuchern kann man sowohl die Blätter als auch die Blüten verwenden. Diese haben keinen charakteristischen Eigenduft und können daher sehr gut mit anderen Räucherstoffen wie z. B. Fichtenharz, Kiefernharz, Wacholder gemischt werden.

Affirmation: Ahnenkult, Opfer, Gedenken, Loslassen

Menge: 15 g im Beutel, geschnitten


44 Holunderblüten Holunderblüten

Die Holunderarten (Sambucus) gehören zur Familie der Moschuskrautgewächse. Von den drei Arten, die in Mitteleuropa heimisch sind, gehört der Schwarze Holunder (Sambucus nigra) zu den bekanntesten Vertretern. In Norddeutschland wird Holunder oft auch als „Fliederbeerbusch“, in Bayern und Österreich als „Holler“ bezeichnet.

Der Holunder ist eine sehr alte heimische Heil- und Räucherpflanze. Um ihn ranken sich viele alte Legenden und Mythen. Auch heute noch finden sich Holdunderbüsche in vielen Gärten und an Waldrändern. Holunder ist ein wichtiges Heilmittel in der Naturheilkunde. Alle Teile des Holunders, Blätter, Blüten und Früchte können für medizinische Zwecke verwendet werden.

Holunder hilft uns, loszulassen und den richtigen Zeitpunkt zu erkennen. Er schützt uns vor negativen Einflüssen und stärkt unsere Heilungskräfte. Holunder fördert den Kontakt zu den Ahnen.

Zum Räuchern kann man sowohl die Blätter als auch die Blüten verwenden. Diese haben keinen charakteristischen Eigenduft und können daher sehr gut mit anderen Räucherstoffen wie z. B. Fichtenharz, Kiefernharz, Wacholder gemischt werden.

Affirmation: Ahnenkult, Opfer, Gedenken, Loslassen

Menge: 20 g im Beutel


45 Hopfenblüten Hopfenblüten

Affirmation: Harmonie, Entspannung, Ausgleich

Menge: 10 g im Beutel, geschnitten


46 Indianisches Räucherwerk Salbei und Lavendel Indianisches Räucherwerk Salbei und Lavendel

Salbei (Artemisia tridentata) ist eine Pflanze des Reinigens und Segnens und zählt zu den wichtigsten Räucherkräutern Nordamerikas.. Er findet seinen Einsatz u. a. in der Schwitzhütte und in anderen Zeremonien. Seinen lateinischen Namen hat der Salbei von Artemis, der jungfräulichen Götting der Jagd, des Mondes und der Reinheit.

Lavendel (Lavendula officinalis), auch Elfenblatt genannt, steht für Harmonie, Liebe, Überfluß und die Überwindung von Trostlosigkeit, Schwierigkeiten und Lastern. Er ist ein sehr guter Reinigungsduft mit einer sehr sanften Schwingung, die erregte Gemüter besänftigt und ein Reizklima neutralisieren kann. Lavendel gedeiht nicht nur in kärgster Umgebung, sondern entwickelt aus einer Armut an Nährstoffen eine derartige Fülle an Duft, dass er als Sinnbild aller guten Tugenden gelten mag. Sehr gute Räucherung bei Schlaflosigkeit, Nervosität und Gereiztheit.

Inhalt ca. 15 g im Beutel


47 Indianisches Räucherwerk Salbei und Zeder Indianisches Räucherwerk Salbei und Zeder

Salbei und Zeder zählen zu den wichtigsten Räucherkräutern Nordamerikas.

Salbei (Artemisia tridentata) ist eine Pflanze des Reinigens und Segnens. Er findet seinen Einsatz u. a. in der Schwitzhütte und in anderen Zeremonien. Seinen lateinischen Namen hat der Salbei von Artemis, der jungfräulichen Götting der Jagd, des Mondes und der Reinheit.

Zeder (Cedrus Juniperus - div.) wurde traditionell zur Reinigung der Umgebung verwendet. Ihre Natur ist eher streng. Die Indianer verbrannten Zeder, um eine Brücke zwischen Himmel und Erde zu schlagen und mit dem Schöpfer zu sprechen. Zeder wird besonders gerne in Schutzräucherungen verwendet.

Inhalt ca. 15 g im Beutel


48 Ingwer kbA Ingwer kbA

Affirmation: Vitalität, Liebe, Erotik

Menge: 50 g im Beutel, geschält, geschnitten, kbA (kontrolliert biologischer Anbau)


49 Iriswurzel (gemahlen) Iriswurzel (gemahlen)

Die Iriswurzel entfaltet beim Räuchern ein sehr feines und mildes Aroma, das Sensibilität und Feingefühl unterstützt, seelische Spannungen mildert und ganz allgemein harmonisierend wirkt. Dieser Duft wird oft für erotische Liebesräucherungen verwendet.

Affirmation: für die Liebe

Menge: 20 g im Beutel, gemahlen


50 Iriswurzel (geschnitten) Iriswurzel (geschnitten)

Die Iriswurzel entfaltet beim Räuchern ein sehr feines und mildes Aroma, das Sensibilität und Feingefühl unterstützt, seelische Spannungen mildert und ganz allgemein harmonisierend wirkt. Dieser Duft wird oft für erotische Liebesräucherungen verwendet.

Affirmation: Liebe

Menge: 50 g im Beutel, geschnitten


51 Irlandmoos Irlandmoos

Affirmation: Erdung, Glück, Geld

Menge: 25 g im Beutel, geschnitten


52 Jasminblüten Jasminblüten

Affirmation: Liebe, Erotik

Menge: 25 g im Beutel

Zur Zeit leider nicht lieferbar. Preis: 3,30 €


53 Johanniskraut kbA Johanniskraut kbA

Affirmation: Licht, Schutz

Menge: 25 g im Beutel, geschnitten, kbA (kontrolliert biologischer Anbau)


54 Kakaoschale kbA Kakaoschale kbA

Affirmation: Wärme, Vertrauen, Lebensfreude

Menge: 40 g im Beutel, geschnitten, kbA (kontrolliert biologischer Anbau)


55 Kalmuswurzel kbA Kalmuswurzel kbA

Kalmus (Acoros calamus) ist ein seit Jahrtausenden bekanntes Räuchermittel, das einen schweren, würzigen, wohlriechenden Duft verbreitet. Schon seit antiken Zeiten wird Kalmus zu verschiedenen Zwecken, z. B. zur Stärkung der Wahrnehmung, des Gehirns und der Aufmerksamkeit angewendet. Insbesondere ist seine Verwendung aus Ägypten und Indien überliefert. Kalmus ist Bestandteil der legendären ägyptischen Kyphi-Mischung.

Kalmus wirkt nervenstärkend bei seelischen Erschöpfungszuständen. Der herb-würzige Duft der geräucherten Kalmuswurzel ist angenehm, jedoch besser in Mischungen mit milderen Hölzern und Harzen.

Affirmation: Stärke, Entspannung, Liebe

Menge: 50 g im Beutel, geschnitten, kbA (kontrolliert biologischer Anbau)


56 Kamillenblüten Kamillenblüten

Affirmation: Heilung

Menge: 25 g im Beutel, gemahlen


57 Kampfer Kampfer

Kreativität und Konzentration. Kampfer, auch Campher (Sanskrit: Camphora) genannt, wird durch Wasserdampfdestillation aus dem Holz des immergrünen Kampferbaumes (Cinnamomum camphora ) gewonnen. Der Kampferbaum gehört zu den Lorbeergewächsen und ist in Ostasien beheimatet.

Kampfer ist nicht nur in Asien, sondern auch in der westlichen Naturheilkunde ein wichtiges pflanzliches Heilmittel, z. B. bei Atemwegserkrankungen. In seiner reinen Form ist Kampfer ein farbloser oder weißer Feststoff.

Der Duft von Kampfer ist sehr frisch, kräftig, befreiend und belebend. Kampfer hat eine sehr starke Reinigungswirkung und wurde traditionell zur Reinigung von Räumen. Er reinigt aber auch innere Räume und fördert daher geistige Klarheit und Konzentration. Kampfer duldet keine negativen Schwingungen. Er kräftigt den Organismus und das Selbstbewusstsein. Kampfer hat eine befreiende, klärende Wirkung auf unsere Umgebung. Er ist deshalb auch gut für Rituale geeignet. Außerdem soll Kampfer das sexuelle Verlangen vermindern. Deshalb ist er auch sehr gut für Meditationsräucherungen geeignet.

Verwenden Sie in der Räucherung nur naturreinen Kampfer. Kampfer kann alleine oder mit anderen Harzen und Räucherkräutern gemischt verräuchert werden.

Affirmation: starke Reinigung, klärend, die Kreativität fördernd

Menge: 30 g im Beutel


58 Kampfer, natur Kampfer, natur

Kampfer, auch Campher (Sanskrit: Camphora) genannt, wird durch Wasserdampfdestillation aus dem Holz des immergrünen Kampferbaumes (Cinnamomum camphora) gewonnen. Der Kampferbaum gehört zu den Lorbeergewächsen und ist in Ostasien beheimatet. Kampfer ist nicht nur in Asien, sondern auch in der westlichen Naturheilkunde ein wichtiges pflanzliches Heilmittel, z. B. bei Atemwegserkrankungen. In seiner reinen Form ist Kampfer ein farbloser oder weißer Feststoff.

Der Duft von Kampfer ist sehr frisch, kräftig, befreiend und belebend. Kampfer hat eine sehr starke Reinigungswirkung und wurde traditionell zur Reinigung von Räumen. Er reinigt aber auch innere Räume und fördert daher geistige Klarheit und Konzentration. Kampfer duldet keine negativen Schwingungen. Er kräftigt den Organismus und das Selbstbewusstsein. Kampfer hat eine befreiende, klärende Wirkung auf unsere Umgebung. Er ist deshalb auch gut für Rituale geeignet. Außerdem soll Kampfer das sexuelle Verlangen vermindern. Deshalb ist er auch sehr gut für Meditationsräucherungen geeignet.

Verwenden Sie in der Räucherung nur naturreinen Kampfer. Kampfer kann alleine oder mit anderen Harzen und Räucherkräutern gemischt verräuchert werden.

Affirmation: starke Reinigung, klärend, die Kreativität fördernd

Menge: 25 g im Beutel


59 Kampfer, natur Kampfer, natur

Kampfer, auch Campher (Sanskrit: Camphora) genannt, wird durch Wasserdampfdestillation aus dem Holz des immergrünen Kampferbaumes (Cinnamomum camphora) gewonnen. Der Kampferbaum gehört zu den Lorbeergewächsen und ist in Ostasien beheimatet. Kampfer ist nicht nur in Asien, sondern auch in der westlichen Naturheilkunde ein wichtiges pflanzliches Heilmittel, z. B. bei Atemwegserkrankungen. In seiner reinen Form ist Kampfer ein farbloser oder weißer Feststoff.

Der Duft von Kampfer ist sehr frisch, kräftig, befreiend und belebend. Kampfer hat eine sehr starke Reinigungswirkung und wurde traditionell zur Reinigung von Räumen. Er reinigt aber auch innere Räume und fördert daher geistige Klarheit und Konzentration. Kampfer duldet keine negativen Schwingungen. Er kräftigt den Organismus und das Selbstbewusstsein. Kampfer hat eine befreiende, klärende Wirkung auf unsere Umgebung. Er ist deshalb auch gut für Rituale geeignet. Außerdem soll Kampfer das sexuelle Verlangen vermindern. Deshalb ist er auch sehr gut für Meditationsräucherungen geeignet.

Verwenden Sie in der Räucherung nur naturreinen Kampfer. Kampfer kann alleine oder mit anderen Harzen und Räucherkräutern gemischt verräuchert werden.

Affirmation: starke Reinigung, klärend, die Kreativität fördernd

Menge: 50 g im Beutel


60 Kardamom Kardamom

Der Grüne Kardamom (Elettaria cardamomum) gehört zur Familie der Ingwergewächse. Die Samen sind ein sehr beliebtes Gewürz in der asiatischen und arabischen Küche und finden auch als Heilmittel Verwendung.

Wegen seines aromatischen, exotisch-würzigen Duftes wird Kardamom auch als Räucherstoff sehr geschätzt. Ihm wird eine aphrodisierende Wirkung nachgesagt, weshalb es auch gerne in Liebesräucherungen verwendet wird. Der Duft von Kardamom wirkt stärkend, harmonisierend und belebend.

Bitte erst kurz vor dem Räuchern mörsern oder mahlen, da sich seine ätherischen Duftstoffe schnell verflüchtigen.

Affirmation: Stärke, Energie

Menge: 50 g im Beutel, in der Hülse gemahlen


61 Kiefernadeln kbA Kiefernadeln kbA

Affirmation: Reinigung, Schutz, Klärung

Menge: 20 g im Beutel, kbA (kontrolliert biologischer Anbau)


62 Klatschmohnblüten Klatschmohnblüten

Affirmation: Liebe, Orakel, Schutz

Menge: 25 g im Beutel, geschnitten


63 Koriander kbA Koriander kbA

Koriander (Coriandrum sativum) ist eine einjährige krautige Pflanze. Sowohl die frischen Blätter als auch die Samen des Korianders werden verwendet. Koriander wurde schon vor über dreitausend Jahren im alten Ägypten und im Orient als Heil- und Gewürzpflanze verwendet. Heute wird Koriander weltweit kultiviert.

In der Pflanzenheilkunde wird Koriander bei Magen- und Verdauungsbeschwerden eingesetzt. Als Gewürz ist er vor allem als Bestandteil von Currymischungen bekannt, wird aber auch für Weihnachtsgebäck, Brote und Liköre sowie zur Parfümherstellung verwendet.

Koriander duftet warm, aromatisch und würzig.

Affirmation: Wärme, Geborgenheit, Harmonie

Menge: 50 g im Beutel, kbA (kontrolliert biologischer Anbau)


64 Kornblumenblüten Kornblumenblüten

Affirmation: Klarheit, Schutz vor Schadenzauber

Menge: 10 g im Beutel


65 Königskerzenblüten Königskerzenblüten

Affirmation: Abwehrzauber, Schutz

Menge: 25 g im Beutel


66 Lavendelblüten (blau) Lavendelblüten (blau)

Der Echte Lavendel (Lavandula augustifolia, auch Lavandula officinalis genannt) ist ein hocharomatischer Strauch mit graufilzig behaarten Blättern und wird bis zu 100 cm hoch. Er wird als Zierpflanze und zur Gewinnung von Duftstoffen genutzt.

Als Heilpflanze ist Lavendel bekannt für seine beruhigende, entspannende und harmonisierende Wirkung. Er wird deshalb gerne bei Unruhezuständen, Gereiztheit und Einschlafstörungen eingesetzt. Lavendel ist ein sehr guter Reinigungsduft mit einer sehr sanften Schwingung, die erregte Gemüter besänftigt und ein Reizklima neutralisieren kann.

Lavendel duftet sehr aromatisch und frisch. Er ist ein guter Reinigungsduft mit einer sehr sanften Schwingung, die erregte Gemüter besänftigt und ein Reizklima neutralisieren kann. Sehr gute Räucherung bei Schlaflosigkeit, Nervosität und Gereiztheit und zur Insektenabwehr.

Lavendel lässt sich besonders gut mit anderen Räucherkräutern, Harzen und Hölzern kombinieren, wie z. B. Mastix, Benzoe, Styrax, Rosenblüten, Sandelholz und Zedernholz. Auch als Mottenschutz für Kleider in einem Wäschesäckchen sehr wirksam.

Affirmation: Reinigung, Entspannung, Heilung

Menge: 40 g im Beutel, blau


67 Lavendelblüten (extra blau) Lavendelblüten (extra blau)

Der Echte Lavendel (Lavandula augustifolia, auch Lavandula officinalis genannt) ist ein hocharomatischer Strauch mit graufilzig behaarten Blättern und wird bis zu 100 cm hoch. Er wird als Zierpflanze und zur Gewinnung von Duftstoffen genutzt.

Als Heilpflanze ist Lavendel bekannt für seine beruhigende, entspannende und harmonisierende Wirkung. Er wird deshalb gerne bei Unruhezuständen, Gereiztheit und Einschlafstörungen eingesetzt. Lavendel ist ein sehr guter Reinigungsduft mit einer sehr sanften Schwingung, die erregte Gemüter besänftigt und ein Reizklima neutralisieren kann.

Lavendel duftet sehr aromatisch und frisch. Er ist ein guter Reinigungsduft mit einer sehr sanften Schwingung, die erregte Gemüter besänftigt und ein Reizklima neutralisieren kann. Sehr gute Räucherung bei Schlaflosigkeit, Nervosität und Gereiztheit und zur Insektenabwehr.

Lavendel lässt sich besonders gut mit anderen Räucherkräutern, Harzen und Hölzern kombinieren, wie z. B. Mastix, Benzoe, Styrax, Rosenblüten, Sandelholz und Zedernholz. Auch als Mottenschutz für Kleider in einem Wäschesäckchen sehr wirksam.

Affirmation: Reinigung, Entspannung, Heilung

Menge: 50 g im Beutel


68 Lemongras kbA Lemongras kbA

Lemongras, auch als Zitronengras (Cymbopogon citratus) bekannt, gehört zur Familie der Süßgräser. Die mehrjährige, immergrüne Pflanze, die Wuchshöhen von ein bis zwei  Metern errreicht, hat aromatisch duftende, schilfartige Blätter, die frisch als Gewürzmittel insbesondere in der asiatischen Küche verwendet werden. Das „Ostindische Zitronengras“ oder „Indische Zitronengras“ (Cymbopogon flexuosus) wird nicht als Gewürz verwendet, sondern eher für die Parfümherstellung und als Heilkraut kultiviert.

Lemongras erfreut uns mit seinem angenehm zitronenartigen Duft in Räuchermischungen und auch als einzelnes Räucherkraut. Der Duft des Lemongrases wirkt reinigend und klärend und vertreibt negative Schwingungen. Es wirkt aktivierend und belebend bei Müdigkeit, Stress und Konzentrationsproblemen. Lemongras ist auch ein gutes Insektenabwehrmittel.

Lemongras lässt sich gut z. B. mit Rosmarin, Angelikawurzel, Eisenkraut, Muskatnuss, Salbei, Weihrauch (Olibanum), Myrrhe, und Dammar kombinieren.

Affirmation: Reinigung, Klarheit, Licht

Menge: 50 g im Beutel, geschnitten, kbA (kontrolliert biologischer Anbau)


69 Lorbeerblätter Lorbeerblätter

Affirmation: Anrufung, Heilung, Reinigung

Menge: 50 g im Beutel, geschnitten


70 Lotusblüten Lotusblüten

Affirmation: Reinheit, Treue, Erleuchtung

Menge: 15 g im Beutel


71 Mariengras (Vanillegras) Mariengras (Vanillegras)

Affirmation: Reinigung, Schutz, positive Kräfte

Menge: 10 g im Beutel, geschnitten


72 Meisterwurzwurzel Meisterwurzwurzel

Affirmation: Schutz, Energie, Erdung

Menge: 20 g im Beutel, geschnitten


73 Melissenblätter kbA Melissenblätter kbA

Die Melisse oder Zitronenmelisse (Melissa officinalis) ist in Mittel- und Osteuropa sowie in Teilen Asiens heimisch, wird heute jedoch weltweit als Gewürz-, Arznei- und Bienenweidepflanze angebaut. Andere Namen für die Melisse sind Bienenkraut, Frauenkraut und auch Mutterkraut. Melisse wird in der Naturheilkunde gerne bei Magen-Darm-Beschwerden und Erkältungskrankheiten verwendet. Sie wirkt kräftigend, schweißtreibend und nervenberuhigend. Bekannt ist Melisse auch als wichtiger Bestandteil von Klosterfrau Melissengeist.

Melisse beruhigt und gibt uns Kraft bei starker geistiger Anspannung. Sie ist gut geeignet bei Prüfungsvorbereitungen! Sie entspannt und fördert einen gesunden Schlaf.

Der Duft der Melisse aromatisch und zitronig-würzig. Beim Verräuchern bekommt dieser Duft eine etwas holzige Note. Zitronenmelisse wird meist in Mischungen verwendet, etwa mit Copal oder Mastix. Sie eignet sich sehr gut als Bestandteil von Abendräucherungen.

Affirmation: Erfolg, Licht, Wohlstand

Menge: 25 g im Beutel, geschnitten, kbA (kontrolliert biologischer Anbau)


74 Menthol-Kristalle Menthol-Kristalle

Affirmation: Reinigung

Menge: 25 g im Beutel


75 Mistelkraut kbA Mistelkraut kbA

Mistelkraut ist eine alte, mystische Pflanze, die bannend gegen negative Kräfte wirken kann und gute Energien anzieht. Sie war schon unseren Vorfahren bekannt als magische Pflanze und wurde bei vielen Zeremonien verwendet.

Affirmation: Liebe

Menge: 50 g im Beutel, geschnitten, kbA (kontrolliert biologischer Anbau)


76 Moschuskraut mit Blüten Moschuskraut mit Blüten

Affirmation: anregend, erotisierend

Menge: 25 g im Beutel, geschnitten


77 Moschuskörner Moschuskörner

Die Samen des Abelmoschus-Strauches aus der Familie der Malvengewächse, sind ein guter pflanzlicher Ersatz für den echten Moschus, der aus den Drüsen des Moschushirsches gewonnen wurde und der dadurch inzwischen vom Aussterben bedroht ist. Der etwas animalisch moschusartige, süß-schwere Duft des Abelmoschus wirkt sinnlich und anregend. Ein Muss für die erotische Räucherung. Stark stimulierend!

Affirmation: Liebe, Erotik, Anregung

Menge: 50 g im Beutel


78 Muskatblüte Muskatblüte

Die immergrünen Muskatnussbäume  (Myristica fragrans) werden im tropischen Asien, in Südamerika und in Afrika kultiviert. Muskatnüsse sind die Samen des Muskatnussbaumes und werden, frisch gerieben, als Gewürz verwendet. Aber auch als Heilmittel oder Bestandteil in würzig-herben Männerparfums finden sie Verwendung. Vorsicht! Muskatnüsse enthalten ein betäubendes Gift, das bei übermäßigen Verzehr zu Vergiftungserscheinungen führen kann.

Als Muskatblüte oder Macis wird der Samenmantel der Muskatnuss bezeichnet. Sie verströmt beim Räuchern einen aromatisch-harzigen, würzig-fruchtigen Duft, aber etwas feineren und  nicht so starken Duft wie die Muskatnuss.

Affirmation: Licht, Mut, Hellsicht

Muskat sollte beim Räuchern nur gering dosiert werden.

Menge: 50 g im Beutel


79 Muskatellersalbei Muskatellersalbei

Affirmation: euphorisierend, inspirierend

Menge: 25 g im Beutel, geschnitten


80 Muskatnüsse Muskatnüsse

Die immergrünen Muskatnussbäume  (Myristica fragrans) werden im tropischen Asien, in Südamerika und in Afrika kultiviert. Muskatnüsse sind die Samen des Muskatnussbaumes und werden, frisch gerieben, als Gewürz verwendet. Aber auch als Heilmittel oder Bestandteil in würzig-herben Männerparfums finden sie Verwendung. Vorsicht! Muskatnüsse enthalten ein betäubendes Gift, das bei übermäßigen Verzehr zu Vergiftungserscheinungen führen kann.

Muskat wirkt stimmungsaufhellend, kräftigend, stärkend und verleiht uns Mut. Sie fördert die Hellsichtigkeit und ist unverzichtbarer Bestandteil von Räuchermischungen zur Stärkung der Konzentration und zur Unterstützung von magischen Ritualen und Zeremonien.

Affirmation: Visionen, Kraft, Mut

Muskat sollte beim Räuchern nur gering dosiert werden.

Menge: 50 g im Beutel, gemahlen


81 Myrtenblätter Myrtenblätter

Die Myrte (Myrtus communis), ein immergrüner, angenehm frisch duftender Strauch mit weißen Blüten und schwarzen Beeren, findet sich vorwiegend in den Ländern des Mittelmeerraums. Die Myrte ist der Liebesgöttin Aphrodite geweiht und symbolisiert Reinheit, Schönheit und Liebe sowie Ehe und dauerhafte Partnerschaft. Wegen ihrer immergrünen Blätter deuten die Myrtenblätter die Unvergänglichkeit der Seele an.

Die Myrte ist eine sehr alte Heil- und Räucherpflanze. In der Räucherung steht die Myrte für Liebe, Reinheit, geistige Klarheit und Frieden.Leicht und lichtvoll erhebt sich der süßlich-herbe Rauch der verbrennenden Myrtenblätter und heiligt die Atmosphäre. Myrte sollte in keiner Räucherung zur Reinigung von Räumen fehlen. Sie fördert Aufmerksamkeit und Konzentration.

Affirmation: Reinheit, Liebe, Friede

Menge: 50 g im Beutel, geschnitten

Zur Zeit leider nicht lieferbar. Preis: 3,10 €


82 Mädesüßblüten Mädesüßblüten

Affirmation: Harmonie, Frieden, Lieben

Menge: 25 g im Beutel, gerebelt


83 Mädesüßkraut kbA Mädesüßkraut kbA

Affirmation: Reinigung, Frieden, Liebe

Menge: 50 g im Beutel, geschnitten, kbA (kontrolliert biologischer Anbau)


84 Narde amerikanisch Narde amerikanisch

Affirmation: Erdung, Entspannung

Menge: 10 g im Beutel, geschnitten


85 Neemblätter Neemblätter

Neem (Melia azadirachta) ist ein sehr bekannter Baum in Indien und eines der wichtigsten Mittel im Ayurveda. Er ist bekannt für seine reinigende und desinfizierende Wirkung. Neem ist ein großer, immergrüner, dichter Baum, der etwa zehn Meter hoch wird, bei einem Umfang von etwa zwei bis drei Metern. Der Baum wächst wild auf dem Dekkan-Plateau, wird aber in ganz Indien angebaut. Die Samen enthalten eine große Menge an ätherischem Öl, bekannt als Neem- oder Margosaöl.

In der ayurvedischen Medizin wird der Neem-Baum als Reiniger der Atmosphäre betrachtet. Neem wurde als Grundlage zur Herstellung von Medikamenten zur Förderung des allgemeinen Wohlbefindens, zur Hilfe bei Magenverstimmungen und Erkältungskrankheiten verwendet.

Der Duft von Neem ist herb-krautig und erdend. Durch Verräuchern von Neemblättern reinigen wir unsere Raumluft gründlich. Bringt Frische und Reinheit in Krankenzimmer!

Affirmation: Reinigung, Ausgleich, Harmonie

Menge: 50 g im Beutel, geschnitten


86 Nelken (ganz) Nelken (ganz)

Gewürznelken (Syzygium aromaticum) sind die getrockneten Blütenknospen eines Tropenbaumes. Aufgrund ihres scharf-würzigen Aromas werden Nelken weltweit geschätzt als Gewürz, z. B. für Weihnachtsgebäck oder in asiatischen Currymischungen geschätzt. In der Naturheilkunde wird das Nelkenöl für die Mundpflege eingesetzt.

Nelken, auf japanisch "Choji", gehören zu den traditionellen Bestandteilen von asiatischen Räucherstäbchen und Räuchermischungen. Sie sind ein wesentlicher Bestandteil von vielen Räucherstäbchen, die an Orangenduft erinnern.

Nelken verströmen beim Räuchern ihr typisches, feines, aromatisch-würziges Aroma. Sie wirken desinfizierend und klärend, ausgleichend auf das seelische Gleichgewicht, erzeugen einen klaren Geist und stärken das Gedächtnis. Sie sind darüber hinaus auch ein guter Schutz gegen Mücken. Nelken sollen Wohlstand und Glück fördern und leicht aphrodisierend wirken.   

Nelken können alleine oder in Mischungen geräuchert werden.

Vor dem Räuchern am besten im Mörser zerkleinern!

Affirmation: Reinigung, Liebe, Glück

Menge: 50 g im Beutel, ganz


87 Nelken (gemahlen) Nelken (gemahlen)

Gewürznelken (Syzygium aromaticum) sind die getrockneten Blütenknospen eines Tropenbaumes. Aufgrund ihres scharf-würzigen Aromas werden Nelken weltweit geschätzt als Gewürz, z. B. für Weihnachtsgebäck oder in asiatischen Currymischungen geschätzt. In der Naturheilkunde wird das Nelkenöl für die Mundpflege eingesetzt.

Nelken, auf japanisch "Choji", gehören zu den traditionellen Bestandteilen von asiatischen Räucherstäbchen und Räuchermischungen. Sie sind ein wesentlicher Bestandteil von vielen Räucherstäbchen, die an Orangenduft erinnern.

Nelken verströmen beim Räuchern ihr typisches, feines, aromatisch-würziges Aroma. Sie wirken desinfizierend und klärend, ausgleichend auf das seelische Gleichgewicht, erzeugen einen klaren Geist und stärken das Gedächtnis. Sie sind darüber hinaus auch ein guter Schutz gegen Mücken. Nelken sollen Wohlstand und Glück fördern und leicht aphrodisierend wirken.   

Nelken können alleine oder in Mischungen geräuchert werden. In pulverisierter Form wirken sie etwas stärker als ganze Nelken.

Affirmation: Reinigung, Liebe, Glück

Menge: 50 g im Beutel, gemahlen


88 Odermennigkraut kbA Odermennigkraut kbA

Odermennigkraut gilt als starkes Schutz- und Bannkraut.

Affirmation: Schutz, Bann

Menge: 20 g im Beutel, geschnitten, kbA (kontrolliert biologischer Anbau)


89 Orangenblüten Orangenblüten

Orangen (Citrus x sinensis), auch Apfelsinen genannt, gehören zur Gattung der Zitruspflanzen. Die Urspünge der immergrünen Orangenbäume liegen in China. Sie sind durch Kreuzung von Mandarinen und Pampelmusen entstanden. Man unterscheidet zwischen Bitterorangen (Pomeranzen) und süßen Orangensorten.

Beim Verräuchern wirken Orangenblüten und Orangenschalen entspannend und ausgleichend bei Stress und Nervosität und sorgt für eine ausgeglichene Atmosphäre.

Sie können sehr gut mit anderen Zitrusdüften wie Zitrone kombiniert werden, aber auch mit Benzoe, Lavendel, Weihrauch und Zimt. Orangenblüten und Orangenschalen sind ein klassischer Bestandteil vieler Winter- und Weihnachtsmischungen.

Affirmation: Dank, Harmonie, Friede

Menge: 25 g im Beutel, geschnitten


90 Orangenschalen kbA Orangenschalen kbA

Orangen (Citrus x sinensis), auch Apfelsinen genannt, gehören zur Gattung der Zitruspflanzen. Die Urspünge der immergrünen Orangenbäume liegen in China. Sie sind durch Kreuzung von Mandarinen und Pampelmusen entstanden. Man unterscheidet zwischen Bitterorangen (Pomeranzen) und süßen Orangensorten.

Beim Verräuchern wirken Orangenblüten und Orangenschalen entspannend und ausgleichend bei Stress und Nervosität und sorgt für eine ausgeglichene Atmosphäre.

Sie können sehr gut mit anderen Zitrusdüften wie Zitrone kombiniert werden, aber auch mit Benzoe, Lavendel, Weihrauch und Zimt. Orangenblüten und Orangenschalen sind ein klassischer Bestandteil vieler Winter- und Weihnachtsmischungen.

Affirmation: Dank, Harmonie, Friede

Menge: 50 g im Beutel, geschnitten, kbA (kontrolliert biologischer Anbau)


91 Osha-Wurzel (Schamanenwurzel) Osha-Wurzel (Schamanenwurzel)

Die Osha-Wurzel (engl. Osha Root, lat. ligusticum poeteri ) ist die am meisten benutzte Kräutermedizin. Fast jeder Indianerstamm in Nordamerika benutzt eine Art der Ligusticum für medizinische, rituelle und symbolische Zwecke. Die Osha-Pflanze wächst in Taos, New Mexico und im südlichen Colorado. Ihre Kraft ist in den Wurzeln vorzufinden. Osha ist die Pflanze, die mit Glück und Schutz verbunden wird. Alle traditionellen Heiler und Mediziner im Südwesten schätzen diese Heilpflanze. Viele einheimische Indianer betrachten die Wurzel als Talisman und tragen sie als Glücksbringer und Schutzamulett bei sich. Auch in keinem Medizinbeutel sollte sie fehlen. Die Osha-Wurzel befreit den Körper von Giftstoffen, Schleim und Blähungen. Wanderer benutzen die Wurzel, um sich vor Klapperschlangen und Hexenverwünschungen zu schützen.

Affirmation: Glück, Schutz und Heilung

Menge: 20 g im Beutel

Zur Zeit leider nicht lieferbar. Preis: 11,30 €


92 Palo Santo - Heiliges Holz (A-extra, geschnitten) Palo Santo - Heiliges Holz (A-extra, geschnitten)

Palo Santo (Bursera graveolens), auch "Heiliges Holz" genannt, ist ein Trockenwaldbaum aus Peru. Er gilt als starker Baum, der unter harten Bedingungen gedeiht. Die Bursera Familie liefert auch ein Harz, das dem eigentlichen Copalharz recht ähnlich ist und häufig auch als Copal bezeichnet wird.

Palo Santo, dem "Heiligen Holz", werden große Heilkräfte und das Vertreiben böser Geister bzw. negativer Energien aller Art nachgesagt. Sein Herkunftsland ist Peru und seine Verwendung unter der indianischen Bevölkerung geht auf eine Jahrtausende alte Tradition zurück. Es heißt, die bösen Geister scheuen diesen charakteristischen Duft des Harzes, das im Holz enthalten ist, wogegen gute Geister von ihm angezogen werden. In Peru wird Heiliges Holz zur Unterstützung der Heilung von Krankheiten und zur Reinigung der Luft verwendet. Hierzu werden Späne des Holzes entzündet, die Flamme wird ausgewedelt (nicht ausgeblasen, das vertreibt die guten Geister!) und mit dem glühenden Span die Wohnstätte ausgeräuchert. Das Holz kann mehrfach entzündet werden und wird nach Gebrauch in eine feuerfeste Schale gelegt, wo es vollständig verglimmt und seinen aromatischen Duft verströmt.

Das harzreiche Palo Santo Holz riecht wunderbar süß, mit einem Anflug von Kokos, letztlich aber mit kaum etwas anderem vergleichbar. Es wird geräuchert, um spirituelle Augenblicke, Meditation und Kontemplation zu vertiefen. Schon ein Stück Holz reicht aus, um einen ganzen Raum mit seinem unverwechselbaren, himmlisch würzig-harzigen, sehr dominanten Duft zu erfüllen. Es hilft negative Schwingungen und Energie zu vertreiben. Palo Santo erhebt die Seele und ist daher gut für Meditiationen geeignet.

Palo Santo ist für Südamerika das, was Sandelholz für Asien ist. Einer der wahrhaft königlichen Räucherschätze der Welt!

Affirmation: Heilung, Anrufung, Schutz

Menge: 20 g im Beutel, A-extra Qualität, geschnitten


93 Palo Santo - Heiliges Holz (A-extra, gespalten) Palo Santo - Heiliges Holz (A-extra, gespalten)
Palo Santo (Bursera graveolens), auch "Heiliges Holz" genannt, ist ein Trockenwaldbaum aus Peru. Er gilt als starker Baum, der unter harten Bedingungen gedeiht. Die Bursera Familie liefert auch ein Harz, das dem eigentlichen Copalharz recht ähnlich ist und häufig auch als Copal bezeichnet wird.

Palo Santo, dem "Heiligen Holz", werden große Heilkräfte und das Vertreiben böser Geister bzw. negativer Energien aller Art nachgesagt. Sein Herkunftsland ist Peru und seine Verwendung unter der indianischen Bevölkerung geht auf eine Jahrtausende alte Tradition zurück. Es heißt, die bösen Geister scheuen diesen charakteristischen Duft des Harzes, das im Holz enthalten ist, wogegen gute Geister von ihm angezogen werden. In Peru wird Heiliges Holz zur Unterstützung der Heilung von Krankheiten und zur Reinigung der Luft verwendet. Hierzu werden Späne des Holzes entzündet, die Flamme wird ausgewedelt (nicht ausgeblasen, das vertreibt die guten Geister!) und mit dem glühenden Span die Wohnstätte ausgeräuchert. Das Holz kann mehrfach entzündet werden und wird nach Gebrauch in eine feuerfeste Schale gelegt, wo es vollständig verglimmt und seinen aromatischen Duft verströmt.

Das harzreiche Palo Santo Holz riecht wunderbar süß, mit einem Anflug von Kokos, letztlich aber mit kaum etwas anderem vergleichbar. Es wird geräuchert, um spirituelle Augenblicke, Meditation und Kontemplation zu vertiefen. Schon ein Stück Holz reicht aus, um einen ganzen Raum mit seinem unverwechselbaren, himmlisch würzig-harzigen, sehr dominanten Duft zu erfüllen. Es hilft negative Schwingungen und Energie zu vertreiben. Palo Santo erhebt die Seele und ist daher gut für Meditiationen geeignet.

Palo Santo ist für Südamerika das, was Sandelholz für Asien ist. Einer der wahrhaft königlichen Räucherschätze der Welt!

Affirmation: Heilung, Anrufung, Schutz

Menge: 20 g im Beutel, A-extra Qualität, gespalten


94 Palo Santo Bündel Palo Santo Bündel

Palo Santo (Bursera graveolens), auch "Heiliges Holz" genannt, ist ein Trockenwaldbaum aus Peru. Er gilt als starker Baum, der unter harten Bedingungen gedeiht. Die Bursera Familie liefert auch ein Harz, das dem eigentlichen Copalharz recht ähnlich ist und häufig auch als Copal bezeichnet wird.

Palo Santo, dem "Heiligen Holz", werden große Heilkräfte und das Vertreiben böser Geister bzw. negativer Energien aller Art nachgesagt. Sein Herkunftsland ist Peru und seine Verwendung unter der indianischen Bevölkerung geht auf eine Jahrtausende alte Tradition zurück. Es heißt, die bösen Geister scheuen diesen charakteristischen Duft des Harzes, das im Holz enthalten ist, wogegen gute Geister von ihm angezogen werden. In Peru wird Heiliges Holz zur Unterstützung der Heilung von Krankheiten und zur Reinigung der Luft verwendet. Hierzu werden Späne des Holzes entzündet, die Flamme wird ausgewedelt (nicht ausgeblasen, das vertreibt die guten Geister!) und mit dem glühenden Span die Wohnstätte ausgeräuchert. Das Holz kann mehrfach entzündet werden und wird nach Gebrauch in eine feuerfeste Schale gelegt, wo es vollständig verglimmt und seinen aromatischen Duft verströmt.

Das harzreiche Palo Santo Holz riecht wunderbar süß, mit einem Anflug von Kokos, letztlich aber mit kaum etwas anderem vergleichbar. Es wird geräuchert, um spirituelle Augenblicke, Meditation und Kontemplation zu vertiefen. Schon ein Stück Holz reicht aus, um einen ganzen Raum mit seinem unverwechselbaren, himmlisch würzig-harzigen, sehr dominanten Duft zu erfüllen. Es hilft negative Schwingungen und Energie zu vertreiben. Palo Santo erhebt die Seele und ist daher gut für Meditiationen geeignet.

Palo Santo ist für Südamerika das, was Sandelholz für Asien ist. Einer der wahrhaft königlichen Räucherschätze der Welt!

Affirmation: Heilung, Anrufung, Schutz

Menge: ca. 100 g


95 Passionsblumenkraut kbA Passionsblumenkraut kbA

Affirmation: Klarheit, Anregung, Tatkraft

Menge: 20 g im Beutel, geschnitten, kbA (kontrolliert biologischer Anbau)


96 Patchouli Patchouli

Patchouli (Pogostemon patchouli) ist eine krautige, stark duftende Aromapflanze mit großen behaarten Blättern aus der Familie der Lippenblütengewächse und wird auf den Philippinen, in Indien, China, Sri Lanka und weiteren tropischen Ländern Ost-, Süd-Ost- und Südasiens kultiviert.

Patchouli ist einer der bekanntesten und populärsten aphrodisierenden Düfte und wird traditionell als Duftstoff und für Räucherwerk verwendet. Er duftet schwül, schwer, leicht erdig und dennoch verführerisch. Patchouli wirkt ausgleichend und erdend. Er verbindet uns mit unserer eigenen Sinnlichkeit und der ausschweifenden Lebendigkeit von Mutter Natur selbst.

Der Rauch von Patchouli ist holzig-erdig, herb-süßlich, aphrodisierend und etwas schwer. Der Duft der Patchouli-Blätter lässt uns ausruhen, entspannen und ganz auf das Hier und Jetzt ausrichten. Patchouli eignet sich ideal zum Abrunden vieler Räuchermischungen. Es harmoniert gut mit Guggul und Sandelholz. Ein gutes Räucherwerk für ängstliche und unsichere Menschen. Leicht erdend.

Affirmation: Erotik, Erdung

Menge: 50 g im Beutel, geschnitten


97 Pfefferminzblätter kbA Pfefferminzblätter kbA

Die Minzen (Mentha) sind aromatische und ausdauernde krautige Pflanzen mit unterirdischen Ausläufern oder Rhizomen und gehören zur Familie der Lippenblütengewächse. Sie gehören zu den schon sehr lange bekannten Gewürz- und Heilpflanzen. Die Blätter werden gerne als Tee verwendet.

Die Acker-Minze, auch Korn-Minze genannt (Mentha arvensis), ist die wilde Schwester der Pfefferminze. Pfefferminzblätter haben einen hohen Mentholanteil. Aus ihnen wird durch Wasserdampfdestillation das ätherische Pfefferminzöl gewonnen.

Pfefferminze verströmt beim Räuchern den typischen, angenehm erfrischenden Pfefferminzduft. Es fördert die Konzentration, hilft, klare Gedanken zu fassen und vertreibt Müdigkeit. Auch bei Kopfschmerzen und Erkältung wird der Duft als sehr angenehm empfunden.

Affirmation: Reinigung, Heilung, Konzentration

Menge: 25 g im Beutel, geschnitten, kbA (kontrolliert biologischer Anbau)


98 Piniennadeln (USA) Piniennadeln (USA)

Pinie ist der klassische Duft, der im Norden New Mexicos mit seinem klaren, etwas süßen Duft den Spirit der Wälder dieser Gegend in Ihr Heim trägt. Am Besten verwenden Sie die Piniennadeln mit Pinienharz, um Ihr Haus energetisch zu reinigen und zu harmonisieren.

Affirmation: Kraft, Stärke, Rituale

Menge: 50 g im Beutel, geschnitten


99 Quassiaholz Quassiaholz

Affirmation: Wärme, Schutz, Geborgenheit

Menge: 50 g im Beutel, geschnitten


100 Quendelkraut kbA Quendelkraut kbA

Quendelkraut gilt als "Verschreikraut".

Affirmation: Abwehr, Bann

Menge: 20 g im Beutel, geschnitten, kbA (kontrolliert biologischer Anbau)


101 Ratanhiawurzel Ratanhiawurzel

Affirmation: Heilung, Reinigung

Menge: 50 g im Beutel, geschnitten


102 Ringelblumenblüten Ringelblumenblüten

Affirmation: Heilung

Menge: 25 g im Beutel, geschnitten


103 Rosenblüten (dunkelrot) Rosenblüten (dunkelrot)

Die Rose (Rosa), die Königin der Blumen, spielt schon seit Jahrtausenden in vielen Kulturen eine große Rolle. In unserem Kulturkreis gilt sie als die edelsten der Blumen. Rote Rosen sind seit altersher Inbegriff der Liebe und Romantik. Die Rose ist ein Symbol für Liebe, Leidenschaft und Verführung, aber auch für Wehrhaftigkeit. Ihre strenge bis üppige Schönheit strahlt jenen Edelmut und jene einfühlende Weisheit aus, die oft nur aus Leiden und Trauer entspringen. Darüber­' hinaus symbolisiert sie die Tiefe des Mysteriums des Weiblichen. Jemandem eine Rose zu schenken oder zu räuchern hat eine große Bedeutung!

Räucherungen mit Rosenblüten besänftigen das Gemüt und schaffen eine entspannte, harmonische Stimmung. Beim Räu­'chern wird Rose in Liebesräucherungen, aber auch in meditativen Mischungen verwendet. Außerdem ist sie Bestandteil von Schutzräucherungen und besitzt die Fä­'higkeit, Zauber aufzulösen.

Affirmation: Liebe

Menge: 40 g im Beutel, geschnitten


104 Rosmarin kbA Rosmarin kbA

Eine in vielen Kulturen häufig verwendete traditionelle Räucherpflanze. Es wurden Wohnräume und Stallungen damit ausgeräuchert. Rosmarin wirkt stärkend und reinigend auf unser Gemüt.

Affirmation: Reinigung, Kraft, Heilung

Menge: 50 g im Beutel, geschnitten, kbA (kontrolliert biologischer Anbau)


105 Rote Weidenrinde Rote Weidenrinde

Affirmation: Anrufung, Ritual, Heilung

Menge: 25 g im Beutel, geschnitten


106 Rotsandelholz Rotsandelholz

Rotsandelholz oder Rotes Sandelholz (im Sanskrit Rakta chandan, lat. Pterocarpus santalinus) stammt von einem großen Baum mit Hülsenfrüchten, der in den Gebirgen von Ostindien und Ceylon wächst. Es ist ein Farbholz und wird für die Andacht an heiligen Orten verwendet. Die rote Farbe hat eine tief symbolische Bedeutung als Opfer- und Heilungsfarbe.

Rotsandelholz ist gut geeignet für die Zusammenstellung eigener Räuchermischungen. Als wenig duftendes Holz wird es gerne für Räucher- und Teemischungen verwendet, um diese optisch zu verschönern.

Affirmation: wärmend

Menge: 50 g im Beutel, geschnitten


107 Räucherstövchen / Weihrauchbrenner  mit Räucherpfännchen Räucherstövchen / Weihrauchbrenner mit Räucherpfännchen

Höhenverstellbares Räucherstövchen/Weihrauchbrenner mit Räuchersieb zum Räuchern ohne Kohle. Durch die aufsteigende Hitze des Teelichts verglimmen die Räucherstoffe auf sanfte und langsame Art und Weise.

Das Stövchen hat einen Metallsockel für das Teelicht und steht auf drei Füßen. Das Sieb ist höhenverstellbar. Der Abstand zwischen Teelicht und Sieb kann flexibel eingestellt werden. Das Sieb lässt sich zum Säubern einfach herausnehmen. Im Lieferumfang ist ein Ersatzsieb enthalten.

Die Anwendung ist einfach: Geben Sie das Räucherwerk, z. B. Harze, Räucherkräuter oder Räuchermischungen, in die Räucherpfanne. Zünden Sie das Teelicht an und genießen Sie den aufsteigenden Duft. Variieren Sie bei Bedarf die Höhe des Räuchersiebs.

  • Handarbeit
  • Material: Metall schwarz, Messing, Holz
  • Maße: Höhe ca. 13,5 cm, Ø Sieb ca. 5 cm
  • Lieferung mit Ersatzsieb und Teelicht, ohne Räucherwerk

108 Räucherstövchen / Weihrauchbrenner  mit Sieb silberfarben Räucherstövchen / Weihrauchbrenner mit Sieb silberfarben

Höhenverstellbares Räucherstövchen/Weihrauchbrenner mit Räuchersieb zum Räuchern ohne Kohle. Durch die aufsteigende Hitze des Teelichts verglimmen die Räucherstoffe auf sanfte und langsame Art und Weise.

Das Stövchen besteht komplett aus vernickeltem Metall. Es hat einen Sockel für das Teelicht und ein Räuchersieb für die Räucherstoffe. Das Sieb ist höhenverstellbar und schwenkbar. Der Abstand zwischen Teelicht und Sieb kann flexibel eingestellt werden. Das Sieb lässt sich zum Säubern durch Öffnen der Feststellschraube entfernen.

Die Anwendung ist einfach: Geben Sie das Räucherwerk, z. B. Harze, Räucherkräuter oder Räuchermischungen, in die Räucherpfanne. Zünden Sie das Teelicht an und genießen Sie den aufsteigenden Duft. Variieren Sie bei Bedarf die Höhe des Räuchersiebs.

  • Handarbeit
  • Material: Messing, vernickelt
  • Maße: Höhe ca. 11 cm, Ø Sieb ca. 6 cm
  • Lieferung ohne Teelicht und Räucherwerk

109 Räucherstövchen / Weihrauchbrenner mit Räucherpfännchen Räucherstövchen / Weihrauchbrenner mit Räucherpfännchen

Höhenverstellbares Räucherstövchen/Weihrauchbrenner mit Räuchersieb zum Räuchern ohne Kohle. Durch die aufsteigende Hitze des Teelichts verglimmen die Räucherstoffe auf sanfte und langsame Art und Weise.

Das Stövchen hat einen Holzsockel für das Teelicht. Das Sieb ist höhenverstellbar und schwenkbar. Der Abstand zwischen Teelicht und Sieb kann flexibel eingestellt werden. Das Sieb lässt sich zum Säubern einfach herausnehmen. Im Lieferumfang ist ein Ersatzsieb enthalten.

Die Anwendung ist einfach: Geben Sie das Räucherwerk, z. B. Harze, Räucherkräuter oder Räuchermischungen, in die Räucherpfanne. Zünden Sie das Teelicht an und genießen Sie den aufsteigenden Duft. Variieren Sie bei Bedarf die Höhe des Räuchersiebs.

  • Handarbeit
  • Material: Messing, Holz
  • Maße: Höhe ca. 12 cm, Ø Sieb ca. 5 cm
  • Lieferung mit Ersatzsieb und Teelicht, ohne Räucherwerk

Zur Zeit leider nicht lieferbar. Preis: 18,40 €


110 Räucherstövchen / Weihrauchbrenner mit Sieb aus Messing Räucherstövchen / Weihrauchbrenner mit Sieb aus Messing

Höhenverstellbares Räucherstövchen/Weihrauchbrenner mit Räuchersieb zum Räuchern ohne Kohle. Durch die aufsteigende Hitze des Teelichts verglimmen die Räucherstoffe auf sanfte und langsame Art und Weise.

Das Stövchen besteht komplett aus Messing. Es hat einen Sockel für das Teelicht und ein Räuchersieb für die Räucherstoffe. Das Sieb ist höhenverstellbar und schwenkbar. Der Abstand zwischen Teelicht und Sieb kann flexibel eingestellt werden. Das Sieb lässt sich zum Säubern durch Öffnen der Feststellschraube entfernen.

Die Anwendung ist einfach: Geben Sie das Räucherwerk, z. B. Harze, Räucherkräuter oder Räuchermischungen, in die Räucherpfanne. Zünden Sie das Teelicht an und genießen Sie den aufsteigenden Duft. Variieren Sie bei Bedarf die Höhe des Räuchersiebs.

  • Handarbeit
  • Material: Messing
  • Maße: Höhe ca. 11 cm, Ø Sieb ca. 6 cm
  • Lieferung ohne Teelicht und Räucherwerk

111 Saflorblüten (Falscher Safran) Saflorblüten (Falscher Safran)

Affirmation: Wärmt die Seele

Menge: 15 g im Beutel


112 Sage Flowers (USA) Sage Flowers (USA)

Affirmation: Heilung, Anrufung, Reinigung

Menge: 25 g im Beutel, geschnitten


113 Salbei kbA Salbei kbA

Salbei (Salvia) gehört den Lippenblütengewächsen und wird vor allem im gesamten Mittelmeerraum kultiviert. Der botanische Name Salvia stammt vom lateinischen Wort "salvare", das heilen bedeutet. Der Echte Salbei (Salvia officinalis) war bereits im Altertum bekannt und wurde schon im Mittelalter als Küchen- und Heilkraut genutzt.

Der würzig-aromatische und kraftvolle Duft von Salbei wirkt stärkend und reinigend auf Menschen und Orte. Er stärkt Körper und Geist und gibt verlorengegangene Energie zurück.

Affirmation: Stärkung, Reinigung, Energie

Menge: 50 g im Beutel, geschnitten, kbA (kontrolliert biologischer Anbau)


114 Sandelholz weiß, Sticks Sandelholz weiß, Sticks

Sandelholz, auch Santelholz oder Santalholz (engl. sandalwood, japanisch "Byaku-dan") genannt, stammt von immergrünen Bäumen der Gattung Santalum. Das Kernholz wird als Räucherstoff verwendet. Das beste Sandelholz, das Weiße Sandelholz (Santalum album), stammt aus Mysore in Indien. Es ist schwer erhältlich und daher in der höheren Preisklasse angesiedelt.

Sandelholz (Santalum album) ist eines der wichtigsten Räuchermittel überhaupt und ein wichtiger Bestandteil von Masala-Räucherstäbchen.

Sandelholz hat einen warmen, runden, sehr angenehmen Duft, der beruhigt und entspannt. Es beruhigt den hektischen Fluß der Gedanken und ist eine wirksame Hilfe, zu innerer Gelassenheit und meditativer Gelöstheit zu gelangen. Sandel kühlt feurige Energie ab und transformiert sie auf eine feinere Schwingungsebene. Sandelholz hüllt uns mit einer warmen, beruhigenden Aura ein und wirkt leicht erotisierend.

Sandelholz hat eine leicht reinigende Wirkung in Räumen und harmonisiert die Aura. In Indien wird Sandelholz am Abend geräuchert, da es böse Geister und Negativität fernhält. Im indischen Volksglauben fürchten böse Geister den Sandelduft und können einen Ort nicht betreten, der nach Sandel duftet.

Sandelholz ist in guten Räucherungen unentbehrlich. Sein warm-süßliches Aroma harmoniert besonders gut mit anderen Düften, ohne diese zu übertönen. Es dient daher bei vielen Räuchermischungen als Basis, kann aber auch sehr gut alleine verräuchert werden.

Affirmation: Schutz, Liebe, Geborgenheit

  • ca. fingerdicke Sandelholz-Rundlinge, Länge ca. 5,5 bis 7,5 cm
  • 2 bis 3 Stück pro Beutel
  • Menge: ca. 50 g

115 Sandelholz weiß, Sticks (Bündel) Sandelholz weiß, Sticks (Bündel)

Sandelholz, auch Santelholz oder Santalholz (engl. sandalwood, japanisch "Byaku-dan") genannt, stammt von immergrünen Bäumen der Gattung Santalum. Das Kernholz wird als Räucherstoff verwendet. Das beste Sandelholz, das Weiße Sandelholz (Santalum album), stammt aus Mysore in Indien. Es ist schwer erhältlich und daher in der höheren Preisklasse angesiedelt.

Sandelholz (Santalum album) ist eines der wichtigsten Räuchermittel überhaupt und ein wichtiger Bestandteil von Masala-Räucherstäbchen.

Sandelholz hat einen warmen, runden, sehr angenehmen Duft, der beruhigt und entspannt. Es beruhigt den hektischen Fluß der Gedanken und ist eine wirksame Hilfe, zu innerer Gelassenheit und meditativer Gelöstheit zu gelangen. Sandel kühlt feurige Energie ab und transformiert sie auf eine feinere Schwingungsebene. Sandelholz hüllt uns mit einer warmen, beruhigenden Aura ein und wirkt leicht erotisierend.

Sandelholz hat eine leicht reinigende Wirkung in Räumen und harmonisiert die Aura. In Indien wird Sandelholz am Abend geräuchert, da es böse Geister und Negativität fernhält. Im indischen Volksglauben fürchten böse Geister den Sandelduft und können einen Ort nicht betreten, der nach Sandel duftet.

Sandelholz ist in guten Räucherungen unentbehrlich. Sein warm-süßliches Aroma harmoniert besonders gut mit anderen Düften, ohne diese zu übertönen. Es dient daher bei vielen Räuchermischungen als Basis, kann aber auch sehr gut alleine verräuchert werden.

Affirmation: Schutz, Liebe, Geborgenheit

  • Bündel mit ca. fingerdicken Sandelholz-Rundlingen, Länge ca. 12 cm
  • Menge: ca. 100 g

116 Sandelholz, weiß Sandelholz, weiß

Sandelholz, auch Santelholz oder Santalholz (engl. sandalwood, japanisch "Byaku-dan") genannt, stammt von immergrünen Bäumen der Gattung Santalum. Das Kernholz wird als Räucherstoff verwendet. Das beste Sandelholz, das Weiße Sandelholz (Santalum album), stammt aus Mysore in Indien. Es ist schwer erhältlich und daher in der höheren Preisklasse angesiedelt.

Sandelholz (Santalum album) ist eines der wichtigsten Räuchermittel überhaupt und ein wichtiger Bestandteil von Masala-Räucherstäbchen.

Sandelholz hat einen warmen, runden, sehr angenehmen Duft, der beruhigt und entspannt. Es beruhigt den hektischen Fluß der Gedanken und ist eine wirksame Hilfe, zu innerer Gelassenheit und meditativer Gelöstheit zu gelangen. Sandel kühlt feurige Energie ab und transformiert sie auf eine feinere Schwingungsebene. Sandelholz hüllt uns mit einer warmen, beruhigenden Aura ein und wirkt leicht erotisierend.

Sandelholz hat eine leicht reinigende Wirkung in Räumen und harmonisiert die Aura. In Indien wird Sandelholz am Abend geräuchert, da es böse Geister und Negativität fernhält. Im indischen Volksglauben fürchten böse Geister den Sandelduft und können einen Ort nicht betreten, der nach Sandel duftet.

Sandelholz ist in guten Räucherungen unentbehrlich. Sein warm-süßliches Aroma harmoniert besonders gut mit anderen Düften, ohne diese zu übertönen. Es dient daher bei vielen Räuchermischungen als Basis, kann aber auch sehr gut alleine verräuchert werden.

Affirmation: Schutz, Liebe, Geborgenheit

Menge: 25 g im Beutel, geschnitten


117 Sandelholzpulver (weiß-dunkel) Sandelholzpulver (weiß-dunkel)

Sandelholz, auch Santelholz oder Santalholz (engl. sandalwood, japanisch "Byaku-dan") genannt, stammt von immergrünen Bäumen der Gattung Santalum. Das Kernholz wird als Räucherstoff verwendet. Das beste Sandelholz, das Weiße Sandelholz (Santalum album), stammt aus Mysore in Indien. Es ist schwer erhältlich und daher in der höheren Preisklasse angesiedelt.

Sandelholz (Santalum album) ist eines der wichtigsten Räuchermittel überhaupt und ist ein wichtiger Bestandteil von Masala-Räucherstäbchen.

Sandelholz hat einen warmen, runden, sehr angenehmen Duft, der beruhigt und entspannt. Es beruhigt den hektischen Fluß der Gedanken und ist eine wirksame Hilfe, zu innerer Gelassenheit und meditativer Gelöstheit zu gelangen. Sandel kühlt feurige Energie ab und transformiert sie auf eine feinere Schwingungsebene. Sandelholz hüllt uns mit einer warmen, beruhigenden Aura ein und wirkt leicht erotisierend.

Sandelholz hat eine leicht reinigende Wirkung in Räumen und harmonisiert die Aura. In Indien wird Sandelholz am Abend geräuchert, da es böse Geister und Negativität fernhält. Im indischen Volksglauben fürchten böse Geister den Sandelduft und können einen Ort nicht betreten, der nach Sandel duftet.

Sandelholz ist in guten Räucherungen unentbehrlich. Sein warm-süßliches Aroma harmoniert besonders gut mit anderen Düften, ohne diese zu übertönen. Es dient daher bei vielen Räuchermischungen als Basis, kann aber auch sehr gut alleine verräuchert werden.

Affirmation: Schutz, Liebe, Geborgenheit

Menge: 50 ml im Glas


118 Sandelholzpulver (weiß-hell) Sandelholzpulver (weiß-hell)

Sandelholz, auch Santelholz oder Santalholz (engl. sandalwood, japanisch "Byaku-dan") genannt, stammt von immergrünen Bäumen der Gattung Santalum. Das Kernholz wird als Räucherstoff verwendet. Das beste Sandelholz, das Weiße Sandelholz (Santalum album), stammt aus Mysore in Indien. Es ist schwer erhältlich und daher in der höheren Preisklasse angesiedelt.

Sandelholz (Santalum album) ist eines der wichtigsten Räuchermittel überhaupt und ist ein wichtiger Bestandteil von Masala-Räucherstäbchen.

Sandelholz hat einen warmen, runden, sehr angenehmen Duft, der beruhigt und entspannt. Es beruhigt den hektischen Fluß der Gedanken und ist eine wirksame Hilfe, zu innerer Gelassenheit und meditativer Gelöstheit zu gelangen. Sandel kühlt feurige Energie ab und transformiert sie auf eine feinere Schwingungsebene. Sandelholz hüllt uns mit einer warmen, beruhigenden Aura ein und wirkt leicht erotisierend.

Sandelholz hat eine leicht reinigende Wirkung in Räumen und harmonisiert die Aura. In Indien wird Sandelholz am Abend geräuchert, da es böse Geister und Negativität fernhält. Im indischen Volksglauben fürchten böse Geister den Sandelduft und können einen Ort nicht betreten, der nach Sandel duftet.

Sandelholz ist in guten Räucherungen unentbehrlich. Sein warm-süßliches Aroma harmoniert besonders gut mit anderen Düften, ohne diese zu übertönen. Es dient daher bei vielen Räuchermischungen als Basis, kann aber auch sehr gut alleine verräuchert werden.

Affirmation: Schutz, Liebe, Geborgenheit

Menge: 50 ml im Glas


119 Schachtelhalmkraut kbA Schachtelhalmkraut kbA

Affirmation: Kraft, Ausdauer, Disziplin

Menge: 20 g im Beutel, geschnitten, kbA (kontrolliert biologischer Anbau)


120 Schafgarbenkraut kbA Schafgarbenkraut kbA

Affirmation: Mut, Entschlossenheit

Menge: 50 g im Beutel, geschnitten, kbA (kontrolliert biologischer Anbau)


121 Schlangenwurzel Schlangenwurzel

Affirmation: beruhigend, erdend

Menge: 25 g im Beutel, geschnitten


122 Sonnenblumenblüten Sonnenblumenblüten

Affirmation: Licht, Wärme

Menge: 25 g im Beutel, geschnitten


123 Sternanis Sternanis

Der Echte Sternanis (Illicium verum) ist ein immergrüner, in den Tropen wachsender Baum. Seine reifen Früchte werden als Gewürz (Bestandteil des chinesischen Fünf-Gewürze-Pulvers) und als Heilmittel verwendet. Sternanis ist nicht zu verwechseln mit dem echten Anis (Pimpinella anisum) das zwar einen ähnlichen Geschmack und ähnliche Eigenschaften hat, aber anders aussieht und nicht mit dem Sternanis verwandt ist. Der Japanische Sternanis (Illicium anisatum), auf japanische Dai-ui-kyo, gehört zu den traditionellen und meistverwendeten Inhaltsstoffen von japanischem Räucherwerk und Räucherstäbchen.

Sternanis duftet ähnlich wie der Echte Anis warm-würzig, süßlich und etwas holzig. Er wirkt ausgleichend und entspannend.

Affirmation: Wärme, Ausgleich, Entspannung

Menge: 50 g im Beutel, geschrotet


124 Storchschnabelkraut kbA Storchschnabelkraut kbA

Das Storchschnabelkraut (Geranium robertianum) ist dem Heiligen Knecht Ruprecht gewidmet und ist daher auch unter dem Volkstümlichen Namen "Ruprechtskraut" bekannt. Der Heilige Ruprecht ist der Sage nach der Hüter der Familie und der Ehe. Durch die Storchenschnabel ähnliche Signatur wird die Pflanze auch "Reiherschnabel" genannt. Da bekanntlich der Storch die Kinder bringt, wird im Brauchtum ein Zweig der Pflanze unter das Bett gelegt, um die Empfänglichkeit zu steigern.

Das Storchschnabelkraut findet sich auch in den Schriften der Heiligen Hildegard von Bingen.

Affirmation: Reinigung, Schutz, Kinderwunsch

Menge: 20 g im Beutel, geschnitten, kbA (kontrolliert biologischer Anbau)


125 Styraxrinde Styraxrinde

Styraxrinde stammt vom Orientalischen Amberbaum (Liquidambar orientalis), einem sommergrünen Laubbaum. Der Amberbaum hat eine sehr schöne Herbstfärbung und wird bei uns gerne als Park- oder Gartenbaum gepflanzt. Aus der Rinde des Amberbaums wird Styrax, ein sehr aromatisches Baumharz, gewonnen. Styrax ist nicht zu verwechseln mit dem Echten Styrax, auch Storax genannt, das aus dem Storaxbaum (Styrax officinalis) gewonnen wird und schon im Altertum ein sehr beliebtes Räuchermittel war. Beide Harze duften aber sehr ähnlich.

Styraxrinde duftet süßlich, mit einem Hauch Exotik und Sinnlichkeit, aber etwas weniger intensiv als die bekannten Styrax-Holzkohleplättchen. Styrax ist hervorragend geeignet, um romantische, sensible und liebevolle Stimmungen zu erzeugen und zu begleiten. Es löst Sorgen und negative Gedanken auf und ermöglicht es dem Benutzer daher, sich ganz auf solche Stimmungen einzulassen.

Affirmation: Entspannung, Liebe, Romantik

Menge: 15 g im Beutel


126 Super Sage Mix (White-Blue-Angel-Feather Sage) Super Sage Mix (White-Blue-Angel-Feather Sage)

Der Mix besteht aus den besten Salbeisorten der USA. Enthalten sind White Sage (Salvia apiana), Blue Sage (Artemisia tridendata tridendata), Feather Sage (Salvia jurisicii), Angel Sage (Salvia cleavelandii). Diese Mischung spricht durch seinen urwüchsigen, kräftig-herben Duft vor allem Männer an.

Affirmation: Reinigung, Schutz, Austreibung, Anrufung

Menge: 30 g im Beutel


127 Sweetgrass Zopf (Süßgras) Sweetgrass Zopf (Süßgras)

Das Vanillegras, besser bekannt unter dem Namen Sweetgrass, hat bei den Prärie-Indianern ein ebenso hohes Ansehen als Medizin- und Räucherstoff wie der White Sage (Weißer Salbei). Als Räucherung wird Sweetgrass für Reinigung, Schutz und zum Herbeirufen positiver Kräfte gebraucht.

Der Sweetgrass-Zopf wird beim Räuchern an einer Seite gehalten, während man ihn auf der anderen Seite anzündet und mit Luft befächelt. Sie können Sweetgrass auch klein geschnitten auf Räucherkohle verräuchern.

Affirmation: Reinigung, Schutz, positive Energie

Menge: 1 Zopf, Länge ca. 65 cm, Gewicht ca. 20 g


128 Syrische Steppenraute Syrische Steppenraute

Die Syrische Steppenraute (Peganum harmala) wächst vor allem in Wüsten, Halbwüsten und Steppen von Westasien bis Nordindien. Im Mittleren Osten und in Westasien wird die Pflanze schon seit der Antike als Heil- und Räuchermittel verwendet. In Aserbaidschan ist es Brauch, mit dieser Pflanze eine gründliche Säuberung des Hauses, Hausrates und der Einrichtung vorzunehmen. Den Vorgang, in dem die Syrische Steppenraute verbrannt wird, um das Haus auszuräuchern, nennt das Volk "Pülenberi".

Der Duft der Steppenraute ist warm, angenehm und beruhigend. Bitte sparsam dosieren.

Affirmation: starke Reinigung, klärend

Menge: 25 g im Beutel


129 Tausendgüldenkraut kbA Tausendgüldenkraut kbA

Affirmation: Schutz, Abwehr, Reinigung

Menge: 25 g im Beutel, geschnitten, kbA (kontrolliert biologischer Anbau)


130 Teufelskralle Teufelskralle

Affirmation: Schutz, kräftigend, stärkend

Menge: 50 g im Beutel, geschnitten


131 Thunder Mountain Mix (USA) Thunder Mountain Mix (USA)

Mischung mit Sage, Pinie, Wacholder u. a.

Menge: 30 g im Beutel


132 Thymian kbA Thymian kbA

Affirmation: Reinigung, Vitalität, Kraft

Menge: 25 g im Beutel, geschnitten, kbA (kontrolliert biologischer Anbau)


133 Tonkabohnen Tonkabohnen

Tonkabohnen sind die Samen des im nördlichen Südamerika beheimateten Tonkabaumes (Dipteryx odorata) , die frisch gerieben beim Räuchern einen süßen, warmen, vanilleartigen Duft verströmen. Die Tonkabohne wirkt sehr ausgleichend und stimmungsaufhellend - ideal zum Seele baumeln lassen.

In ihrem Ursprungsland Südamerika werden den Tonkabohnen große magische und heilende Kräfte zugesprochen. Die ganzen Bohnen werden als Schutzamulett gegen Krankheiten getragen, als Liebeszauber verwendet oder aber auch in den Geldbeutel gesteckt, um Wohlstand und Erfolg anzuziehen.

Ein weiterer Brauch ist, die Tonkabohne mit einem Wunsch zu besprechen und an einem geheimen Ort in der Erde zu vergraben: der Wunsch soll in Erfüllung gehen.

Der Duft der Tonkabohne ist zart, süß, warm, heiter und venusisch. Er wirkt harmonisierend und gemütserhellend und fördert Heiterkeit und Wohlbefinden. Kaum ein anderer Duft verbreitet schon in Spuren eine derart positive, goldene Stimmung wie Tonka. Meist werden sie in Mischungen der Liebesräucherung vewendet.

Zum Räuchern zerreibt man die Bohnen am besten mit einer Muskatreibe.

Affirmation: Licht, Liebe, Wohlstand

Menge: 25 g im Beutel


134 Tonkabohnen (Pulver) Tonkabohnen (Pulver)

Tonkabohnen sind die Samen des im nördlichen Südamerika beheimateten Tonkabaumes (Dipteryx odorata) , die frisch gerieben beim Räuchern einen süßen, warmen, vanilleartigen Duft verströmen. Die Tonkabohne wirkt sehr ausgleichend und stimmungsaufhellend - ideal zum Seele baumeln lassen.

In ihrem Ursprungsland Südamerika werden den Tonkabohnen große magische und heilende Kräfte zugesprochen. Die ganzen Bohnen werden als Schutzamulett gegen Krankheiten getragen, als Liebeszauber verwendet oder aber auch in den Geldbeutel gesteckt, um Wohlstand und Erfolg anzuziehen.

Ein weiterer Brauch ist, die Tonkabohne mit einem Wunsch zu besprechen und an einem geheimen Ort in der Erde zu vergraben: der Wunsch soll in Erfüllung gehen.

Der Duft der Tonkabohne ist zart, süß, warm, heiter und venusisch. Er wirkt harmonisierend und gemütserhellend und fördert Heiterkeit und Wohlbefinden. Kaum ein anderer Duft verbreitet schon in Spuren eine derart positive, goldene Stimmung wie Tonka. Meist werden sie in Mischungen der Liebesräucherung vewendet.

Affirmation: Licht, Liebe, Wohlstand

Menge: 25 g im Beutel, Pulver


135 Tonkabohnen extra groß Tonkabohnen extra groß

Tonkabohnen sind die Samen des im nördlichen Südamerika beheimateten Tonkabaumes (Dipteryx odorata) , die frisch gerieben beim Räuchern einen süßen, warmen, vanilleartigen Duft verströmen. Die Tonkabohne wirkt sehr ausgleichend und stimmungsaufhellend - ideal zum Seele baumeln lassen.

In ihrem Ursprungsland Südamerika werden den Tonkabohnen große magische und heilende Kräfte zugesprochen. Die ganzen Bohnen werden als Schutzamulett gegen Krankheiten getragen, als Liebeszauber verwendet oder aber auch in den Geldbeutel gesteckt, um Wohlstand und Erfolg anzuziehen.

Ein weiterer Brauch ist, die Tonkabohne mit einem Wunsch zu besprechen und an einem geheimen Ort in der Erde zu vergraben: der Wunsch soll in Erfüllung gehen.

Der Duft der Tonkabohne ist zart, süß, warm, heiter und venusisch. Er wirkt harmonisierend und gemütserhellend und fördert Heiterkeit und Wohlbefinden. Kaum ein anderer Duft verbreitet schon in Spuren eine derart positive, goldene Stimmung wie Tonka. Meist werden sie in Mischungen der Liebesräucherung vewendet.

Zum Räuchern zerreibt man die Bohnen am besten mit einer Muskatreibe.

Menge: 15 Stück im Beutel


136 Tormentillwurzel Tormentillwurzel

Affirmation: Liebesmagie, Heilung

Menge: 50 g im Beutel, geschnitten


137 Tulsi (Heiliges Basilikum) Tulsi (Heiliges Basilikum)

Affirmation: Schutz, Reinigung, Opfergabe

Menge: 20 g im Beutel, geschnitten


138 Vanilleschoten kbA Vanilleschoten kbA

Vanille wird aus den getrockneten und fermentierten Kapselfrüchten von Orchideen der Gattung Vanilla gewonnen. Die hocharomatischen Kapseln werden auch Vanilleschoten genannt und gelten als "Königin der Gewürze". Die Gewürzvanille wird heute hauptsächlich auf Madagaskar angebaut.  

Vanille umhüllt uns mit einem verführerischen und zartsüßen Duft.

Affirmation: Entspannung, Ausgleich

Menge: 5 g im Beutel, gemahlen, kbA (kontrolliert biologischer Anbau)


139 Veilchenkraut Veilchenkraut

Affirmation: entspannend, stimmt fröhlich

Menge: 20 g im Beutel, geschnitten


140 Vetiverwurzel Vetiverwurzel

Das erdig-aromatisch duftende Vetivergras (Vetiveria zizanoides) gehört zur großen Familie der Süßgräser und wächst in tropischen Ländern wie Madagaskar, Indonesien und Sri Lanka. Es bildet in der Erde ein dichtes und weit verzweigtes Wurzelgeflecht und wird daher in Südostasien oft zur Verhinderung von Bodenerosion angepflanzt.

Vetiver ist wegen seines unverkennbaren Aromas eine der am meisten verwendeten Zutaten in erlesenen Parfums. In Indien wird es vielfach geräuchert, z. B. bei Weihehandlungen (puja) und zur Stärkung des Geistes, um das Leben besser meistern zu können.

Sein sanft-süßlicher Duft wirkt erdend, ausgleichend und entspannend. Vetiver soll die Aufmerksamkeit erhöhen und die Wahrnehmungsfähigkeit klären. Ein toller Räucherstoff, der erdet, verbindet und zusammenführt.

Affirmation: Erdung, Sinnlichkeit

Menge: ca. 20 g im Beutel


141 Wacholderbeeren Wacholderbeeren

Wacholder (Juniperus communis) ist eine der ältesten Räucherpflanzen der Menschen und wurde von Schamanen in allen Kulturen verwendet. Er gehört zu den tradionellen Räucherpflanzen der nordamerikanischen Indianer. Wacholder wird als Schutzpflanze verräuchert, vertreibt negative Energien und gibt neuen Mut. Sein Rauch wirkt reinigend, stärkend und vertreibt "böse Geister".

Wacholder ist ein wichtiger Bestandteil von Reingungs- und Schutzräucherungen sowie von Räuchermischungen für die Rauhnächte.

Vom Wacholder können alle Pflanzenteile - das Holz, die Zweige und Beeren - geräuchert werden. Wacholderbeeren sind mit ihrem sehr aromatischen Duft der intensivste Bestandteil des Wacholders. Das Besondere an den Beeren ist ihr fruchtig-würziger Duft und ihre gedämpft feurige Energie. 

Das herb-süße Aroma der Wacholderbeeren bekommt beim Verräuchern einen leicht krautigen Charakter. Er entwickelt beim Räuchern einen mäßigen bis starken Rauch.

Affirmation: Schutz, Reinigung

Menge: 50 g im Beutel


142 Wacholderbeeren kbA Wacholderbeeren kbA

Wacholder (Juniperus communis) ist eine der ältesten Räucherpflanzen der Menschen und wurde von Schamanen in allen Kulturen verwendet. Er gehört zu den tradionellen Räucherpflanzen der nordamerikanischen Indianer. Wacholder wird als Schutzpflanze verräuchert, vertreibt negative Energien und gibt neuen Mut. Sein Rauch wirkt reinigend, stärkend und vertreibt "böse Geister".

Wacholder ist ein wichtiger Bestandteil von Reingungs- und Schutzräucherungen sowie von Räuchermischungen für die Rauhnächte.

Vom Wacholder können alle Pflanzenteile - das Holz, die Zweige und Beeren - geräuchert werden. Wacholderbeeren sind mit ihrem sehr aromatischen Duft der intensivste Bestandteil des Wacholders. Das Besondere an den Beeren ist ihr fruchtig-würziger Duft und ihre gedämpft feurige Energie.

Das herb-süße Aroma der Wacholderbeeren bekommt beim Verräuchern einen leicht krautigen Charakter. Er entwickelt beim Räuchern einen mäßigen bis starken Rauch.

Affirmation: Schutz, Reinigung

Menge: 25 g im Beutel, kbA (kontrolliert biologischer Anbau)


143 Wacholderholz Wacholderholz

Wacholder (Juniperus communis) ist eine der ältesten Räucherpflanzen der Menschen und wurde von Schamanen in allen Kulturen verwendet. Er gehört zu den tradionellen Räucherpflanzen der nordamerikanischen Indianer. Wacholder wird als Schutzpflanze verräuchert, vertreibt negative Energien und gibt neuen Mut. Sein Rauch wirkt reinigend, stärkend und vertreibt "böse Geister".

Wacholder ist ein wichtiger Bestandteil von Reingungs- und Schutzräucherungen sowie von Räuchermischungen für die Rauhnächte.

Vom Wacholder können alle Pflanzenteile - das Holz, die Zweige und Beeren - geräuchert werden. Wacholder ist ein wichtiger Bestandteil von Reingungsmischungen und Räuchermischungen für die Rauhnächte.

Wacholderholz riecht beim Verräuchern sehr holzig, würzig und gleichzeitg frisch.

Affirmation: Schutz, Reinigung

Menge: 50 g im Beutel, geschnitten


144 Wacholderspitzen Wacholderspitzen

Wacholder (Juniperus communis) ist eine der ältesten Räucherpflanzen der Menschen und wurde von Schamanen in allen Kulturen verwendet. Er gehört zu den tradionellen Räucherpflanzen der nordamerikanischen Indianer. Wacholder wird als Schutzpflanze verräuchert, vertreibt negative Energien und gibt neuen Mut. Sein Rauch wirkt reinigend, stärkend und vertreibt "böse Geister".

Wacholder ist ein wichtiger Bestandteil von Reingungs- und Schutzräucherungen sowie von Räuchermischungen für die Rauhnächte.

Vom Wacholder können alle Pflanzenteile - das Holz, die Zweige und Beeren - geräuchert werden. Wacholderspitzen tragen einen eher waldigen Geruch und eine leichtere, luftigere Energie.

Affirmation: Schutz, Reinigung

Menge: 50 g im Beutel, fein geschnitten


145 Waldmeisterkraut kbA Waldmeisterkraut kbA

Affirmation: Entspannung, Geborgenheit, Schutz

Menge: 10 g im Beutel, geschnitten, kbA (kontrolliert biologischer Anbau)


146 Wegwartenkraut kbA Wegwartenkraut kbA

Affirmation: Visionen, Schutz, Liebe

Menge: 50 g im Beutel, geschnitten, kbA (kontrolliert biologischer Anbau)


147 Weidenröschen kbA Weidenröschen kbA

Weidenröschen gilt als "Traumkraut".

Affirmation: Traum, Vision, Anrufung

Menge: 20 g im Beutel, geschnitten, kbA (kontrolliert biologischer Anbau)


148 Weißdornkraut kleinblütig kbA Weißdornkraut kleinblütig kbA

Affirmation: Schutz, Bann, Freude, Hoffnung

Menge: 20 g im Beutel, geschnitten, kbA (kontrolliert biologischer Anbau)


149 Wermutkraut kbA Wermutkraut kbA

Affirmation: Schutz, Visionen

Menge: 50 g im Beutel, geschnitten, kbA (kontrolliert biologischer Anbau)


150 Western Red Cedar (Zedernholz) Western Red Cedar (Zedernholz)

Herkunft: Oregon - USA.

Affirmation: Schutz, Mut, Kraft

Menge: 20 g im Beutel


151 White Sage - Weißer Salbei (USA) 25 g White Sage - Weißer Salbei (USA) 25 g

Einer unserer Bestseller!Weißer Salbei (Salvia apiana), engl. White Sage, auch Indianersalbei genannt, ist eine Salbeiart und wächst vor allem im Südwesten der USA (Kalifornien, Nevada, Mojave- und Snonora-Wüste) und im Nordwesten von Mexiko. 

White Salbei ist eine der stärksten Pflanzen zum Reinigen und Segnen von Räumen, Lebewesen oder Gegenständen. Sein Duft ist eher streng. Doch unter den Ureinwohnern Nordamerikas gilt er als eine der wenigen Pflanzen, die reine positive Energie tragen. Deshalb wird er verwendet, um Böses abzuwehren und ein geklärtes Bewusstsein zu erzeugen. Oft wird er dem Westen zugeordnet, der Richtung der verehrten Ahnen und des Sonnenuntergangs, die Richtung der spirituellen Ruhe des Abends. Weißer Salbei ist ein Muss bei indianischen Ritualen. Er reinigt Menschen oder Plätze von negativen Energien. Er wird deshalb für Schwitzhüttenrituale verwendet und ist sehr gut für die Reinigung von Krankenzimmern geeignet. Der stark würzige, herbe und aromatische Duft des weißen Salbei baut seelisch auf.

Weißer Salbei ist Bestandteil der "Smudge Sticks". Dies sind Kräuterbündel, die an einem Ende angezündet werden. Die Flamme wird dann ausgeblasen. Durch leichtes Blasen in die Glut wird Rauch erzeugt, der zum Reinigen des Körpers, der Wohnung, des Büros oder von Heilstätten benutzt wird. Nach der Räucherung wird das Bündel mit Hilfe von Sand gelöscht und für spätere Anwendungen aufbewahrt.

Ebenso kann man einzelne Blätter des Weißen Salbeis in einer Schale oder Abalone verglimmen lassen.

Affirmation: Schutz, Reinigung, Heilung

Menge: 25 g im Beutel


152 White Sage - Weißer Salbei (USA) 50 g White Sage - Weißer Salbei (USA) 50 g

Einer unserer Bestseller! Weißer Salbei (Salvia apiana), engl. White Sage, auch Indianersalbei genannt, ist eine Salbeiart und wächst vor allem im Südwesten der USA (Kalifornien, Nevada, Mojave- und Snonora-Wüste) und im Nordwesten von Mexiko. 

White Salbei ist eine der stärksten Pflanzen zum Reinigen und Segnen von Räumen, Lebewesen oder Gegenständen. Sein Duft ist eher streng. Doch unter den Ureinwohnern Nordamerikas gilt er als eine der wenigen Pflanzen, die reine positive Energie tragen. Deshalb wird er verwendet, um Böses abzuwehren und ein geklärtes Bewusstsein zu erzeugen. Oft wird er dem Westen zugeordnet, der Richtung der verehrten Ahnen und des Sonnenuntergangs, die Richtung der spirituellen Ruhe des Abends. Weißer Salbei ist ein Muss bei indianischen Ritualen. Er reinigt Menschen oder Plätze von negativen Energien. Er wird deshalb für Schwitzhüttenrituale verwendet und ist sehr gut für die Reinigung von Krankenzimmern geeignet. Der stark würzige, herbe und aromatische Duft des weißen Salbei baut seelisch auf.

Weißer Salbei ist Bestandteil der "Smudge Sticks". Dies sind Kräuterbündel, die an einem Ende angezündet werden. Die Flamme wird dann ausgeblasen. Durch leichtes Blasen in die Glut wird Rauch erzeugt, der zum Reinigen des Körpers, der Wohnung, des Büros oder von Heilstätten benutzt wird. Nach der Räucherung wird das Bündel mit Hilfe von Sand gelöscht und für spätere Anwendungen aufbewahrt.

Ebenso kann man einzelne Blätter des Weißen Salbeis in einer Schale oder Abalone verglimmen lassen.

Affirmation: Schutz, Reinigung, Heilung

Menge: 50 g im Beutel


153 Wild Herb Mix (USA) Wild Herb Mix (USA)

Eine gelungene Mischung indianischer Räucherkräuter versetzt mit Rosenblüten.

Menge: 30 g im Beutel


154 Yerba Santa (Santakraut) Yerba Santa (Santakraut)

Yerba Santa - Santakraut, heiliges Kraut - ist ein heilkräftiges Kraut der Indianer mit stark aromatischem warm-würzigen Duft. Man trägt Yerba Santa als Schutzamulett am Körper, trinkt es als Tee bei Erkältungen, benützt es als Badezusatz bei Allergien oder gibt es in heilendes Räucherwerk.

Affirmation: Heilung

Menge: 50 g im Beutel, geschnitten


155 Ysop Ysop

Ysop (Hyssopus officinalis), auch "Bienenkraut" genannt, gehört zur Familie der Lippenblütler und im Mittelmeerraum beheimatet. Ysop wird bereits seit dem 16. Jahrhundert als Heil- und Gewürzpflanze verwendet.

Ysop ist besonders für Räuchermischungen mit Harzen geeignet. Es gibt Räucherungen, die zum Schützen, Reinigen oder Segnen verwendet werden, seine heiligende Note. Ysop duftet würzig, krautig und geschmackvoll.

Affirmation: Anrufung, Reinigung, Segnung

Menge: 50 g im Beutel, geschnitten


156 Zedernholz Zedernholz

Die zu den Kiefergewächsen gehörenden Zedern (Cedrus) sind große, immergrüne Bäume.Die Zeder gilt in vielen Kulturen als Baum Gottes. Ihre Gestalt, ihre Höhe und ihr recht strenger Duft drücken eine Erhabenheit aus, die viele mit der Erhabenheit des Himmels in Verbindung bringen. Da die Zeder so erhaben, rein und fast unberührbar erscheint, liegt es nahe, dass sie zum Schutz geräuchert wird. Sie soll daneben Mut, Ausdauer, Ehrenhaftigkeit, aber auch Ansehen und Wohlstand oder allgemein Glück fördern.

Zedernholz wirkt stärkend und stabilisierend auf Körper und Geist. Es harmonisiert und verleiht Mut und wappnet uns so vor Gefahren von innen und von außen. Auch bei der Meditation ist es ein wichtiger Begleiter, da es uns hilft, zur Ruhe zu kommen. Dieses Räucherwerk fördert unser Ansehen und Wohlstand und schützt vor Alpträumen.

Der süß-aromatische, leicht holzige Duft des Zedernholzes entfaltet sich erst beim Räuchern. Auch eine wirkungsvolle Räucherung gegen lästige Insekten.

Affirmation: Stärke, Mut, Wohlstand

Menge: 25 g im Beutel, geschnitten


157 Zedernspitzen (USA) Zedernspitzen (USA)

Die zu den Kiefergewächsen gehörenden Zedern (Cedrus) sind große, immergrüne Bäume. Die Zeder gilt in vielen Kulturen als Baum Gottes. Ihre Gestalt, ihre Höhe und ihr recht strenger Duft drücken eine Erhabenheit aus, die viele mit der Erhabenheit des Himmels in Verbindung bringen. Da die Zeder so erhaben, rein und fast unberührbar erscheint, liegt es nahe, dass sie zum Schutz geräuchert wird. Sie soll daneben Mut, Ausdauer, Ehrenhaftigkeit, aber auch Ansehen und Wohlstand oder allgemein Glück fördern.

Zedernholz wirkt stärkend und stabilisierend auf Körper und Geist. Es harmonisiert und verleiht Mut und wappnet uns so vor Gefahren von innen und von außen. Auch bei der Meditation ist es ein wichtiger Begleiter, da es uns hilft, zur Ruhe zu kommen. Dieses Räucherwerk fördert unser Ansehen und Wohlstand und schützt vor Alpträumen.

Die getrockneten Spitzen der Zedernblätter werden von den Indianern Nordamerikas zum Räuchern verwendet, um negative Energien aus dem Raum zu tragen und gute Schwingungen zu erzeugen. Sie werden bei traditionellen Zeremonien und zum Reinigen von Gegenständen und Plätzen geräuchert. Man gibt sie Räuchermischungen bei oder kann sie pur verwenden.

Affirmation: Schutz, Heilung

Menge: 50 g im Beutel, geschnitten

Zur Zeit leider nicht lieferbar. Preis: 9,20 €


158 Zimt kbA Zimt kbA

Zimt (Cinnamomum) ist die getrocknete Rinde des Zimtbaumes. Er ist eines der ältesten bekannten Gewürze und in der asiatischen Küche und in der Weihnachtsbäckerei unverzichtbar. Auch in der Naturheilkunde wird Zimt zum Beispiel bei Magen-Darm-Beschwerden oder Erkältungskrankheiten genutzt. Es gibt zwei Arten: den Ceylon-Zimt (Cinnamomum verum) und den Cassia-Zimt (Cinnamomum cassia). Als Gewürz wird hauptsächlich der Ceylon-Zimt verwendet. Zum Räuchern können  beide Arten verwendet werden. Zimt ist als gemahlenes Pulver, in ganzen Zimtstangen oder als Zimtblüten erhältlich.

Zimt verströmt beim Räuchern den typischen, zimtig-blumigen Duft. Er wirkt erwärmend, ausgleichend und leicht aphrodisierend. Zimt bringt Glück ins Haus und ist ein sehr aromatischer Räucherstoff, der in Mischungen mit schweren und intensiven Düften für harmonischen Ausgleich sorgt. Zimt, auf japanisch "Keihi", gehört zu den traditionellen Inhaltsstoffen von japanischem Räucherwerk und Räucherstäbchen.

Affirmation: Liebe, Glück, Wärme

Menge: 50 g im Beutel, gemahlen, kbA (kontrolliert biologischer Anbau)


159 Zimtblüten Cassia Zimtblüten Cassia

Zimt (Cinnamomum) ist die getrocknete Rinde des Zimtbaumes. Er ist eines der ältesten bekannten Gewürze und in der asiatischen Küche und in der Weihnachtsbäckerei unverzichtbar. Auch in der Naturheilkunde wird Zimt zum Beispiel bei Magen-Darm-Beschwerden oder Erkältungskrankheiten genutzt. Es gibt zwei Arten: den Ceylon-Zimt (Cinnamomum verum) und den Cassia-Zimt (Cinnamomum cassia). Als Gewürz wird hauptsächlich der Ceylon-Zimt verwendet. Zum Räuchern können  beide Arten verwendet werden. Zimt ist als gemahlenes Pulver, in ganzen Zimtstangen oder als Zimtblüten erhältlich.

Zimt verströmt beim Räuchern den typischen, zimtig-blumigen Duft. Er wirkt erwärmend, ausgleichend und leicht aphrodisierend. Zimt bringt Glück ins Haus und ist ein sehr aromatischer Räucherstoff, der in Mischungen mit schweren und intensiven Düften für harmonischen Ausgleich sorgt. Zimt, auf japanisch "Keihi", gehört zu den traditionellen Inhaltsstoffen von japanischem Räucherwerk und Räucherstäbchen.

Affirmation: Liebe, Glück, Wärme

Menge: 50 g im Beutel


160 Zimtrinde kbA Zimtrinde kbA

Zimt (Cinnamomum) ist die getrocknete Rinde des Zimtbaumes. Er ist eines der ältesten bekannten Gewürze und in der asiatischen Küche und in der Weihnachtsbäckerei unverzichtbar. Auch in der Naturheilkunde wird Zimt zum Beispiel bei Magen-Darm-Beschwerden oder Erkältungskrankheiten genutzt. Es gibt zwei Arten: den Ceylon-Zimt (Cinnamomum verum) und den Cassia-Zimt (Cinnamomum cassia). Als Gewürz wird hauptsächlich der Ceylon-Zimt verwendet. Zum Räuchern können  beide Arten verwendet werden. Zimt ist als gemahlenes Pulver, in ganzen Zimtstangen oder als Zimtblüten erhältlich.

Zimt verströmt beim Räuchern den typischen, zimtig-blumigen Duft. Er wirkt erwärmend, ausgleichend und leicht aphrodisierend. Zimt bringt Glück ins Haus und ist ein sehr aromatischer Räucherstoff, der in Mischungen mit schweren und intensiven Düften für harmonischen Ausgleich sorgt. Zimt, auf japanisch "Keihi", gehört zu den traditionellen Inhaltsstoffen von japanischem Räucherwerk und Räucherstäbchen.

Affirmation: Liebe, Glück, Wärme

Menge: 50 g im Beutel, geschnitten, kbA (kontrolliert biologischer Anbau)


161 Zirbenholz Zirbenholz

Zirbenholz, auch Zirbelkiefer genannt (Pinus cembra).

Affirmation: Entspannung, Wohlbefinden, Ausgleich

Menge: 10 g im Beutel, geschnitten


162 Zitronenschalen Zitronenschalen

Zitronen (Citrus x. limon), auch Limonen genannt, sind die gelben oder gelbgrünen Früchte des Zitronenbaumes, der im Mittelmeerraum und in subtropischen Regionen wächst. Zitronen werden als Zierpflanzen, als Lebensmittel und als Heilpflanze verwendet.

Der frische und leicht herbe Duft der Zitronenschalen wirkt erfrischend und stimmungsaufhellend. Er fördert die Konzentration und sorgt für eine frische und heitere Atmosphäre.

Affirmation: Konzentration, Stärke, Frische

Menge: 50 g im Beutel, geschnitten